Fitness Uhr Test 2020

Die 10 besten Fitnessuhren 2020 im Test

von | Zuletzt aktualisiert | Enthält Werbung, da wir Produkte verlinken

Weißt Du bereits, wie Du Dein Training noch effektiver gestalten kannst? Hier bekommst Du genau das richtige Tool für Dein Workout!

Beste Fitnessuhr 2020Eine Fitnessuhr ist mittlerweile viel mehr, als nur ein Messinstrument. Du kannst Rundenzeiten stoppen, verbrannte Kalorien errechnen oder Höchstgeschwindigkeiten aufzeichnen – und das ist nur der erste Schritt, den die folgenden 10 besten Fitnessuhren Dir ermöglichen.

Moderne Fitnessuhren motivieren Dich im Alltag und geben Dir nützliche Ratschläge, damit Du Dein Workout noch weiter verbessern kannst. Du hast nicht einfach nur eine teure Stoppuhr am Handgelenk, sondern einen echten Trainingspartner.

Die Funktionen der Fitnessuhren sind heutzutage vielseitiger als je zuvor. Was die Fitnessuhren 2020 können und welche Features Du wirklich brauchst, das erfährst Du jetzt in meinem großen Fitnessuhr Test.

Falls Du jedoch einen Begleiter für Sport & Alltag gleichzeitig suchst, dann passt eine normale Smartwatch vermutlich eher zu Dir. Die besten 10 Smartwatch Modelle 2020 habe ich für Dich in einem weiteren Artikel zusammengestellt.

Die richtige Ernährung bleibt der Grundbaustein für sportlichen Erfolg. An dieser Stelle können wir Dir die Ernährungspläne von fittest-food empfehlen. Erstelle jetzt Deinen individuellen Ernährungsplan – egal ob Du gesund & lecker Abnehmen oder Muskeln aufbauen möchtest. In Kombination mit einer Fitnessuhr wirst Du nur mit einer Umstellung Deiner Ernährung langfristig gesünder leben & Dein Wohlbefinden steigern können.

Es gibt Fitnessuhren in unterschiedlichen Varianten, mit oder ohne GPS, mit oder ohne Touchscreen und mit den unterschiedlichsten Features – kurz gesagt: Jede Sportuhr besitzt individuelle Vor- & Nachteile – und genau diese Merkmale fasse ich in diesem Fitnessuhr Test für Dich zusammen.

Ich zeige Dir nun zuerst die meiner Meinung nach 10 besten Fitnessuhren 2020 im Überblick. Danach gehe ich auf diese 10 persönlichen Favoriten im Detail ein. Am Ende findest Du eine generelle Fitnessuhr Kaufberatung, in der ich häufige Fragen kläre und Dir wichtige Tipps für den Kauf einer Sportuhr gebe.

Mein Ziel ist es, dass Du nach diesem Artikel genau die passende Fitnessuhr für Dein Training gefunden hast und Deine Ziele auf diese Art und Weise schneller & mit mehr Freude am Sport erreichst – egal ob Du Muskeln aufbauen, Fett verbrennen, Trainingsergebnisse verbessern oder generell gesünder leben willst.

Die besten Fitnessuhren 2020 im Überblick

1. Withings Steel HR Sport - Beste Fitnessuhr 2020

Die Withings Steel HR Fitnessuhr ist sehr vielseitig einsetzbar, denn es handelt sich bei diesem Modell um eine sogenannte Hybrid Smartwatch. Das analoge Zifferblatt wird dabei durch ein Display ergänzt. Einen Touchscreen hat die Withings Steel HR zwar nicht, dafür macht diese schicke Fitnessuhr auch im Alltag eine gute Figur.

Allgemein sind Hybrid Uhren aktuell voll im Trend. Die modernen Hybrid Smartwatches sehen schick aus und bieten Dir gleichzeitig praktische Funktionen. In meinem ausführlichen Artikel über Hybrid Smartwatches findest Du die besten 10 Hybrid Uhren 2020 – und erfährst außerdem, worauf Du vor dem Kauf einer Hybrid Uhr achten musst.

Ganz wichtig für Dein Training: Es ist ein optischer Herzfrequenzsensor verbaut, mit dem Du Deinen Puls rund um die Uhr präzise erfassen kannst. Schlaftracking, Kalorienberechnung und Schrittzähler sind ebenfalls vorhanden und ziehen diese Daten in die Berechnung mit ein. Sogar Benachrichtigungen von Deinem Smartphone lassen sich von dem OLED Display ablesen.

Über die dazugehörige Health Mate App kannst Du unter anderem tägliche Ziele festlegen. Die Hybrid Smartwatch zeigt daraufhin immer an, wie viel Prozent Du von diesem Ziel bereits erreicht hast. Deinen täglichen Fortschritt kannst Du mittels des kleinen Zeigers auf der 6 Uhr Position erkennen.

Achja: Selbstverständlich ist die Fitnessuhr sowohl mit Android, als auch mit Apple Geräten kompatibel. Das gilt aber für alle Fitnessuhren in diesem Vergleich.

In der App kannst Du verschiedenste Sportarten tracken und Deine Erfolge übersichtlich darstellen lassen. Einen kleinen Einblick erhältst Du mit den folgdenden Bildern:

Wie Du siehst, ist die Anwendung leicht zu bedienen und selbst für Einsteiger verständlich gestaltet.

Ein weiterer Vorteil der App: Du kannst verschiedenste Geräte mit der Fitnessuhr koppeln. So kannst Du zum Beispiel die Withings Wlan Waage verbinden, um Dein Körpergewicht und Körperfettanteil automatisch in die Daten mit aufzunehmen.

Die Withings Fitness Uhr ist bis 50 Meter wasserdicht und kann daher problemlos beim Duschen getragen werden. Für Sportschwimmer ist diese Fitness Uhr jedoch eher nicht gedacht – aber keine Sorge: Die nächste Fitnessuhr ist eine gute Alternative für alle Wasserratten.
 

Bist Du Schwimmer? Dann empfehle ich Dir eine Fitnessuhr, welche bis mindestens 10 bar wasserdicht ist – oder ein Modell, bei dem der Hersteller die Wasserdichtigkeit beim Schwimmen garantiert.

Ansonsten können Sprünge ins Wasser oder schnelle Schwimmbewegungen das Gehäuse zu stark belasten und Wasser kann in die Fitnessuhr eindringen. Sieh Dir die Garmin fenix 5 oder Garmin fenix 6 an, falls Deine Sportuhr Dein Schwimmtraining aufzeichnen soll.

Die lange Akkulaufzeit der Withings Steel HR Hybrid Uhr ist definitiv ein großer Vorteil. Das vergleichbar kleine Display der Fitnessuhr verbraucht natürlich kaum Strom – daher hält der Akku der Withings Steel HR bis zu 25 Tage.

Durch die lange Akkulaufzeit kannst Du die Withings Steel HR wunderbar im Alltag tragen und dauerhaft aktiver leben. Die Fitness Uhr motiviert Dich zum Beispiel durch die prozentuale Zielverfolgung rund um die Uhr zu mehr Bewegung.

Besonders clever: Die Withings Steel HR ist mit wechselbaren Uhrenarmbändern ausgestattet. Das bedeutet für Dich: Mit den passenden Ersatzarmbändern kannst Du die Hybrid Uhr zum Beispiel durch ein Leder- oder Stahlarmband ergänzen. Die Uhrenarmbänder kannst Du auf Amazon für einen günstigen Preis erhalten – oder Dir dieses Withings Steel HR Set mit zwei Ersatzbändern zulegen.

Nicht nur optisch ist die withings Steel HR sehr vielseitig – auch der Tragekomfort lässt sich durch die Ersatzarmbänder an jeden beliebigen Anlass anpassen.

Außerdem ist diese Sportuhr aktuell für einen günstigen Preis zu haben. Mit dieser Fitnessuhr wird es Dir leicht fallen, in die Sportwelt einzutauchen.

Mein einziger großer Kritikpunkt bei der Withings Steel HR: Es ist kein GPS Sensor integriert. Die Fitness Uhr kann dafür allerdings das Signal Deines Smartphones nutzen.

Auch sonst ist die Hybrid Smartwatch natürlich nicht mit so vielen Funktionen gesegnet, wie die anderen Sportuhren in diesem Vergleich. Für ein intensives Workout und professionelle Sportler gibt es bessere Fitnessuhren, welche Du später in diesem Fitnessuhr Test 2020 im Detail kennenlernen wirst.

Dafür ist die Withings Steel HR sehr alltagstauglich und für Fitness Einsteiger wunderbar geeignet. Sieh Dir jetzt die Withings Steel HR im Shop an – diese Uhr ist dort auch mit weißem Zifferblatt verfügbar.

Pro
Contra

2. Garmin Forerunner 735 XT - Preiswerte Fitnessuhr für Dein Workout

Kommen wir nun zu einer Sportuhr, welche in erster Linie für Dein Ausdauer-Workout gedacht ist. Ob beim Training, oder sogar bei Deinen Wettkämpfen: Die Garmin Forerunner 735XT ist gerade für Läufer, Radfahrer und Schwimmer die perfekte Wahl.

Bei dieser Fitnessuhr ist ein GPS-Sensor mit an Bord, welcher ausgesprochen schnell und präzise arbeitet. Das ist insbesondere bei Outdoor-Sportarten unabdingbar.

Die Garmin Forerunner 735XT verfügt außerdem über ein großes Touchdisplay mit über 3 cm Bildschirmdiagonale. Im Gegensatz zu vielen anderen Fitnessuhren oder Smartwatches lässt sich dieses Display auch in der Sonne gut ablesen.

Die Fitnessuhr lässt sich aber nicht nur über den Touchscreen bedienen. Es gibt außerdem noch 5 Knöpfe an der Seite des Gehäuses. Hast Du Dich erst einmal an die Garmin Forerunner 735XT gewöhnt, dann wirst Du mithilfe dieser Knöpfe die Fitnessuhr beim Sport intuitiv bedienen, zum Beispiel um die Musik zu wechseln.

Ich selbst nutze beim Sport kaum den Display, sondern fast immer nur die Knöpfe. Durch die einfache Bedienung kannst Du Dich voll auf den Sport konzentrieren.

Der Touchscreen und die Tasten lassen sich übrigens auch sperren. Das ist immer dann von Vorteil, wenn Du Dich mit der Fitnessuhr ins Wasser begibst. So wird der Touchscreen nicht durch Wasser oder auch Schweißtropfen versehentlich ausgelöst.

Das Gehäuse der Fitnessuhr ist ausgesprochen leicht. Diese Sportuhr wiegt inklusive Armband gerade einmal schlanke 40 Gramm. Das ist für Ausdauersportarten sehr von Vorteil: Die Garmin Forerunner 735XT spührst Du beim Training schon fast gar nicht mehr.

Leider bringt das leichte Plastik-Gehäuse auch einen Nachteil mit sich: Die Garmin Forerunner 735 XT fühlt sich am Handgelenk weniger wertig an. Ein Nachteil, welcher sich jedoch verkraften lässt.

Tatsächlich ist der einzige richtige Kritikpunkt, der mir persönlich aufgefallen ist, dass diese Fitnessuhr Deinen Puls am Handgelenk nicht perfekt erfasst. Abhilfe schafft ein Brustgurt, der sich mit dieser Sportuhr verbinden lässt – und dann auch beim Schwimmen funktioniert.

Generell gibt es von Garmin viel Zubehör, mit denen Du Deine Leistungen noch besser im Blick hast – zum Beispiel einen Trittfrequenz-Sensor fürs Radfahren. Die Fitnessuhr lässt sich per Bluetooth oder ANT+ mit den unterschiedlichen Sensoren verbinden.

Das sportliche Kautschukarmband der Garmin Forerunner 735XT gefällt mir persönlich sehr gut. Dieses sieht nicht nur schick aus, sondern verfügt außerdem über ein cleveres Design: Die Einstellstufen für die Dornenschließe sind  schön breit, befinden sich auf dem ganzen Armband verteilt und sorgen auf diese Art & Weise für ein luftiges Tragegefühl. Dadurch schwitzt Du weniger unter dem Band und kannst die Fitnessuhr problemlos mehrere Stunden am Handgelenk tragen.

Dieses Feature macht die Forerunner 735XT übrigens auch zu einem passablen Fitnesstracker. Die Akkulaufzeit ist dafür übrigens ebenfalls vollkommen ausreichend. Meine Erfahrung: Nach einem 3 Stunden andauernden Lauf (mit GPS & Herzfrequenzmessung) hat die Garmin Fitnessuhr gerade einmal 24% Akku verloren.

Was Die Garmin Forerunner zu einer wahren Triathlon-Fitnessuhr macht, ist die Erfassung von Übergängen zwischen den Sportarten. Drücke einfach beim Start & Ende eines jeden Übergangs auf die dafür vorgesehene Taste.

Generell ist die Garmin Software extrem umfangreich. Hier nur ein paar Beispiele, welche Daten erfasst werden und wie diese Fitnessuhr Deine Leistungen verbessert:

  • Laktatschwelle
  • VO2max
  • Erholungsratgeber
  • Lauf-Prognose
  • Schwimm & Laufeffizienz

PS: Die meisten Garmin Fitnessuhren in diesem Vergleich profitieren ebenfalls von der umfangreichen App.

Zusammenfassend gesagt: Für alle Ausdauer-Sportarten ist die Garmin Forerunner 735XT eine ausgezeichnete Fitnessuhr. Als Triathlon Uhr ist dieses Modell sogar unschlagbar.

Diese Fitnessuhr ist relativ alt, aber kann dennoch mit aktuellen Fitnessuhren mithalten. Und es kommt noch besser; Die Forerunner 735XT ist mittlerweie für einen guten Preis zu haben – die Preis Leistung stimmt auf jeden Fall!

Pro
Contra

3. Garmin vivomove HR - Die Hybrid Fitnessuhr

Der Garmin vivomove HR siehst Du auf den ersten Blick nicht an, dass dieses Modell die wohl smarteste Hybrid Uhr ist. Diese “geheime” Fitnessuhr kommt auf den ersten Blick sehr schlicht rüber, da sich das Touchdisplay auf dem Zifferblatt erst nach einem Doppel-Tap zeigt.

Diese Hybrid Fitnessuhr kommt ganz ohne Drücker oder Krone aus – alle Funktionen werden einfach durch den Touchscreen gesteuert. Allerdings: Ein großes Display fehlt bei dieser Fitnessuhr, sodass die Benachrichtigungen und WhatsApp Nachrichten nicht ablesbar sind.

Ein weiteres Manko: Leider reagiert die Sportuhr, vermutlich wegen des kleinen Displays, nicht immer sofort auf Deine Berührungen. Auch einen eingebauten GPS-Sensor vermisse ich beim Training mit der vivomove HR.

Auf dem Gehäuseboden befindet sich ein Pulsmesser, welcher die vielen Funktionen der Garmin vivomove HR ermöglicht. Dein Puls wird Dir direkt am Handgelenk angezeigt und von dem optischen Sensor sehr präzise erfasst. Die Hybrid Fitnessuhr ist durch das schlichte Design ausgesprochen alltagstauglich und ermöglicht so eine 24/7 Herzfrequenzmessung.

Diese Garmin Fitnessuhr besitzt alle Funktionen, die Du von einer Sportuhr für Einsteiger erwarten kannst. Der Touchscreen hat nicht nur eine hohe Auflösung, sondern versteckt sich, wenn dieser einmal nicht gebraucht wird. Das spart viel Strom, verlängert die Akkulaufzeit und lässt die Uhr im Alltag elegant aussehen.

Übrigens: Die Zeiger der Uhr bewegen sich aus dem Sichtfeld des Bildschirms, sobald Du den Touchscreen bedienst.

Für mich ist die vivomove HR eine perfekte Einsteiger Fitnessuhr. Das Modell ist günstig und kann zudem auch als normale Armbanduhr getragen werden. Natürlich gibt es Garmin Modelle mit mehr Funktionen und Sensoren, allerdings ist die vivomove HR für den Anfang gut ausgestattet und hilft Dir bei den wichtigsten Herausforderungen.

Hier die nützlichsten Funktionen der Fitness Hybrid Uhr im Überblick:

  • Schlaftracker
  • Schrittzähler
  • Tägliche Zielsetzung
  • Kalorienverbrauch
  • Benachrichtigungen
  • Musiksteuerung
  • Telefon suchen
  • Anpassbare Alarme
  • Zurückgelegte Strecke
  • Intensitätsminuten
  • Ganztägiges Stress-Tracking

Die Garmin vivomove HR gibt es in neun unterschiedlichen Farbvarianten. Sowohl für Herren, als auch für Damen ist die Fitnessuhr perfekt geeignet.

Pro
Contra

4. Fitbit Versa 2 - Die Alltags Sportuhr

Die Fitbit Versa ist meiner Meinung nach die einzige vollwertige Sportuhr, welche für den Alltag ebenfalls perfekt geeignet ist.

Hier die größten Verbesserungen des Nachfolgers im Überblick:

+ AMOLED statt LCD, dadurch deutlichere Kontraste

+ Flüssigere Bedienung und leicht verbesserte Akkulaufzeit

+ Es gibt nun einen Always-On Modus

+ Integriertes Mikrofon & Alexa Kompatibilität

+ NFC & Fitbit Pay

Die Fitbit Versa 2 kostet etwa 200 Euro und ist damit min. 50 Euro teurer als die ältere Version. Soviel nun zum aktuellen Nachfolger.

Die Fitnessuhr mit dem quadratischen Display sieht einer Apple Watch sehr ähnlich. Das hochwertige Design gibt es in vielen Farbvarianten. Fitbit stellt außerdem günstige Wechselarmbänder aus verschiedenen Materialien zur Verfügung. Mit diesen Schnell-Wechsel-Bändern kannst Du die Sportuhr in wenigen Handgriffen an jeden Anlass anpassen.

Doch nicht nur das Design gefällt mir bei der Fitbit Versa sehr gut. Die Fitnessuhr liegt mit gerade einmal 40 g Gewicht kaum spürbar am Handgelenk an. Die Touch-Sensibilität der Fitnessuhr ist gut abgestimmt: Deine Fingerbewegungen werden flüssig angenommen und die Fitbit Sportuhr reagiert vergleichbar schnell.

Diese Fitnessuhr ist als Allrounder Sportuhr gedacht und kann tatsächlich alle gängigen Sportarten präzise verfolgen – und hat gleichzeitig einen ausgezeichneten & großen Touchscreen. Anders als die meisten Garmin Modelle ist die Versa 2 somit auch als normale Smartwatch einsetzbar.

Mir gefällt außerdem die Robustheit des Gehäuses. Kratzer entstehen sehr selten und fallen im Ernstfall am schwarzen Gerät kaum auf. Die Fitbit Versa 2 ist zudem bis 50 Meter wasserdicht.

Fitbit hat versucht diesen Fitnesstracker so leicht wie möglich zu machen – was auch gelungen ist. Jedoch fühlt sich die Versa mit dem Silikonarmband etwas billig an. Die Fitnessuhr sieht hochwertig aus, fühlt sich aber leider nicht so an.

Allerdings kann die Fitbit Versa durch eine gute Preis-Leistung einige Pluspunkte sammeln. Für Einsteiger ist die Fitbit Versa 2 eine gute Wahl – besonders dann, wenn Du rund um die Uhr Kalorien zählen, den Puls überwachen oder Deine Schrittzahl erfassen willst.

Pro
Contra

5. Garmin Fenix 6 Saphir

Die Garmin Fenix 6 Reihe hat die besten Multisport Fitnessuhren überhaupt. Einziger Nachteil: Die Smartwatches sind extrem teuer und liegen je nach Modell bei etwa 500 bis über 1000 Euro.

Dafür kannst Du Dich auf die Garmin Fenix 6 immer verlassen, selbst auf dem Mount Everest oder im tiefsten Urwald.

Warum & wann sich die neue Multisport Fitnessuhr von Garmin trotzdem für Dich lohnen könnte – das erfährst Du jetzt.

Doch vorweg will ich Dir eine kleine Garmin Fenix 6 Modellübersicht geben. Denn es gibt nicht einfach “die eine” Garmin fenix 6 in unterschiedlichen Farben – das wäre ja viel zu einfach. Hier eine kleine Übersicht, damit Du die Modellbezeichnungen besser verstehen kannst. Kommen wir zunächst zu den unterschiedlichen Größen:

Garmin fenix 6 = 47 mm Gehäusedurchmesser – 549,99 UVP

Garmin fenix 6S = 42 mm Gehäusedurchmesser – ca. 100 Euro Aufpreis

Garmin fenix 6X = 51 mm Gehäusedurchmesser – ca. 50 Euro Aufpreis

Außerdem gibt es noch drei unterschiedliche Ausstattungslinien:

Saphir & PRO = Dieses “Update” ist meist als Bundle verfügbar. Die Saphir Varianten sind auch mit den Vorteilen einer PRO Version ausgestattet.

Die Saphir Modelle sind selbstverständlich durch ein kratzfestes Saphirglas geschützt, welches zum Beispiel auch bei Luxusuhren zum Einsatz kommt. Dieses Glas ist extrem hart und kann daher kaum zerkratzen. – ca. 100 Euro Aufpreis

Die PRO Variante bietet Dir gleich zwei Vorteile: Deine Fitnessuhr hat zunächst einmal einen viel größeren Speicher: Statt nur 64 MB stolze 32 GB. Außerdem lässt sich die Pro auch per WLAN verbinden.

Solar = Diese Variante ist eigentlich selbsterklärend. Der Akku der Fitnessuhr lädt sich in der Sonne auf, sodass Du die Garmin Fenix noch länger nutzen kannst. Das ist zum Beispiel beim Wandern, Bergsteigen oder sogar auf einer Expedition ein großer Vorteil. Für normale Sportler wird sich die Solar Version aber nicht lohnen, denn die Garmin fenix verfügt über einen extrem langlebigen Akku – mehr dazu später. – ca. 150 Euro Aufpreis

Diese Solar Ausstattung ist nur in der großen Garmin fenix 6X verfügbar. Außerdem gibt es diese Fitnessuhr noch als Titan Variante: Robuster und trotzdem extrem leicht – und mit einem Preis von 1099 Euro nebenbei auch extrem teuer.

Für diesen Fitnessuhr Test habe ich die Gamin fenix 6 Saphir unter die Lupe genommen. Das Modell bietet meiner Meinung nach die beste Preis-Leistung in der gesamten Fenix 6 Generation. Die 32 GB Speicher sind meiner Meinung nach ein Must-Have für Musik und vor Allem Offline Karten, welche sich per WLAN schnell herunterladen lassen. Es gibt speziell empfohlene Strecken für Radfahrer, Wanderer etc – allein aus diesem Grund lohnt sich die PRO Version.

Durch das kratzfeste Saphirglas bleibt Dir die Garmin fenix 6 enorm lange erhalten. Es bilden sich keine hässlichen Kratzer auf dem Glas, was sonst gerade bei Outdoorsportarten durchaus passieren kann.

Da die Garmin fenix 6 sehr umfangreich ist, hier nur die wichtigsten Daten zur Hardware im Überblick:

  • 32 GB Speicher für Musik & Karten
  • 3,3 cm Displaydiagonale
  • Knöpfe für intuitive Bedienung
  • Schneller Touchscreen
  • Kratzfestes Saphirglas
  • Bis 100 Meter wasserdicht

Wie bereits angesprochen: Die Garmin App ist die umfangreichste und am besten gestaltete App im Bereich der Smartwatches & Fitnessuhren. Mit der App kannst Du wirklich alles erfassen, was Du Dir vorstellen kannst. Dank einer Wasserdichtigkeit von 10 bar ist kein Outdoorabendteuer zu viel für die Garmin Fenix 6. Ich kann leider nicht auf jede Sportarten eingehen, das wäre viel zu umfangreich. Hier nur eine kurze Liste der wichtigsten Sportarten:

  • Golfen
  • Joggen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Wandern
  • Skifahren

Der einzige Nachteil: Die Garmin hat ein relativ klobiges Gehäuse, die vielen Features müssen schließlich irgendwo Platz finden. Trotz des großen Gehäuses bringt die Uhr nur knapp über 80 Gramm auf die Waage.

Die Garmin Fenix 6 kann mit einer langen Akkulaufzeit überzeugen:

  • GPS-Modus: bis zu 36 Stunden
  • GPS & Musik: bis zu 10 Stunden
  • GPS-Expeditionsmodus: 28 Tage
  • Batteriespar-Modus: 48 Tage

Abschließend könnte man feststellen: Die Garmin Fenix 6 der Ferrari unter den Fitnessuhren – Teuer aber mit extrem viel Leistung. Die Fenix 6 ist schlichtweg die aktuell beste Fitnessuhr. Bist Du ein ambitionierter Sportler und willst das letzte Prozent aus Dir herausholen? Dann ist die Garmin Fenix 6 ein perfektes Match für Dich!

Pro
Contra

6. Polar Grit X

Kommen wir nun zu einem brandneuen Modell von Polar: Diese Fitnessuhr ist in erster Linie für Outdoor gedacht. Wie ich zu dieser Schlussfolgerung komme?

Ganz einfach: Diese Fitnessuhr von Polar ist bis 100 Meter wasserdicht, verfügt über rutschfeste Drücker aus Edelstahl und hat zusätzlich zum GPS Sensor noch einen Magnetomater Kompass eingebaut, der Dir zuverlässig den Weg weist, auch wenn Du gerade keinen GPS Empfang hast. Außerdem kannst Du auf diese Art und Weise Strom sparen.

Im Vergleich zu anderen Fitnessuhren mit einem vergleichbaren Funktionsumfang (ich denke hier speziell an die Garmin fenix Modelle) ist die Polar Grit X nicht so klobig und trägt sich doch um einiges besser – besonders wenn  Du diese Fitnessuhr lange am Handgelenk trägst, zum Beispiel beim Wandern, wirst Du vom besseren Tragekomfort profiieren.

Außerdem ist diese Fitnessuhr vergleichbar leicht. Inklusive Armband wiegt die Polar Grit X gerade einmal 64 Gramm.

Der Touchscreen löst mit 240 x 240 Pixeln auf, was keine Steigerung darstellt im Vergleich zu älteren Modellen, wie zum Beispiel der Polar Vantage M. Dafür ist die Ablesbarkeit in der Sonne besser geworden – aber noch nicht auf dem Level von den Garmin Fitnessuhren.

Desweiteren verzögert das Touchdisplay etwas, was aber in diesem Fall nicht sehr schlimm ist, denn beim Sport oder Outdoor Abendteuer wirst Du ohnehin die 5 Knöpfe an der Seite des Gehäuses nutzen.

Polar hat mit dieser Fitnessuhr auch eine neue Funktion eingefügt, welche die aktuelle Steigung wiedergeben soll. Allerdings erkennt die Uhr die Steigung nicht so gut wie beworben – abgesehen davon bringt Dir dieses Feature kaum Mehrwert.

Die Akkulaufzeit ist sehr gut: Im Training mit Herzfrequenzmessung und GPS hält die Uhr laut Hersteller 40 Stunden, nach meiner Erfahrung dürfen es eher 25 bis 30 Stunden sein.

Mein Fazit: Ich empfehle Dir die preiswerte Polar Grit X als Alternative zu den hochpreisigeren Garmin Fenix Modellen. Der Funktionsumfang ist ähnlich und die Polar Grit X kann im Punkto Robustheit definitiv mithalten. Gerade für Outdoor Sportarten wie zum Beispiel Wandern, Radfahren oder auch Schwimmen ist diese Fitnessuhr eine gute Wahl

Pro
Contra

7. Fitbit Charge 4

Okay, zugegeben: Streng genommen handelt es sich bei dem Fitness Charge 4 um ein Fitnessarmband und nicht um eine Sportuhr. Aber vielleicht ist ein Fitnesstracker ja genau die richtige Alternative für Dich. Stellt sich nur die Frage: Zu wem passt das Fitbit Fitnessarmband?

Zunächst einmal verfügt dieser Fitnesstracker über einen integrierten GPS – & einen Herzfrequenzsensor. Die Grundvorraussetzungen sind also durchaus vorhanden. Dennoch ist das Fitnessarmband nicht wirklich für Dein Workout gedacht, sondern eher als 24/7 Fitnesstracker.

Das liegt unter anderem daran, dass die Bedienung während des Trainings nicht so einfach ist. Zwar ist ein großer und ansprechender Touchscreen vorhanden, aber eine intuitive Bedienung über Knöpfe mit haptischem Feedback ist beim Sport viel angenehmer – das fehlt hier.

Das große und hochauflösende Touchdisplay bringt außerdem einen großen Nachteil mit sich: Das Charge 4 Armband hat eine maximale Akkulaufzeit von nur 7 Tagen. Das hört sich ersteinmal nach viel an – nur leider erreichst Du diese Werksangabe im Alltag nicht. Spätstens nach zwei Tagen muss der Fitnesstracker wieder an den Stecker.

Aktivitätstracking Beispiele:

  • Sportprofil Laufen
  • Sportprofil Schwimmen
  • Sportprofil Skifahren
  • Kalorienverbrauch
  • Kilometerzähler
  • aktuelle Geschwindigkeitsanzeige
  • Schrittzähler
  • Aktivitätserinnerung
  • Schlafüberwachung
Hier eine kleine Warnung: Meiner Meinung nach kannst Du mit dem Fitbit Armband gefahrlos Hände waschen oder sogar uter die Dusche springen – mehr aber auch nicht. Nicht ohne Grund gibt Fitbit bis 50 Meter wasserabweisend und nicht 50 Meter wasserdicht an.
 
Willst Du mehr über die unterschiedlichen Fitnessarmbänder erfahren? In einem ausführlichem Artikel habe ich für Dich die 10 besten Fitnesstracker 2020 genau unter die Lupe genommen.
 
Abschließend lässt sich sagen: Das Fitbit Charge 4 Armband ist für 24/7 Fitnesstracking gut geeignet. Du kannst mit dem Charge 4 Armband Kalorien zählen, Dich zu mehr Bewegung im Alltag motivieren lassen, Dein Stresslevel einsehen oder Deinen Schlaf verbessern.
 
Die Preis Leistung ist leider auch nicht überragend, vielleicht lohnt es sich hier eher einen etwas älteren Fitnesstracker zu wählen. Für die 149 Euro UVP ist dieses Fitnessarmband eher nicht zu empfehlen. Eine gute Alternative wäre die Garmin vivosport für knapp 100 Euro.
 
Fazit: Deine Fitness & Gesundheit wird von diesem Armband profitieren – Deine Trainingsleistung eher nicht.
Pro
Contra

8. Garmin Fenix 5 - Die Allrounder Sportuhr

Meiner Meinung nach ist der größte Pluspunkt dieser hochwertigen Fitnessuhr: Die Garmin fenix 5 ist eine echte Allrounder Fitnessuhr. Obwohl die Sportuhr schon einige Jahre auf dem Buckel hat, kann das Modell den Konkurrenzmodellen auch noch im Jahr 2020 das Wasser reichen.

Die Preis-Leistung der Garmin fenix 5 hat sich nun noch weiter verbessert. Das Nachfolgemodell, die Garmin fenix 6X Pro ist nun seit Ende 2019 auf dem Markt. Die neue Garmin fenix 6 liegt allerdings bei über 600 Euro und ist somit meiner Meinung nach nur für professionelle Sportler die richtige Wahl. Aber: Durch das neue Modell ist die fenix 5 weiter im Preis gesunken.

Noch heute ist die Garmin fenix 5 für jede Sportart perfekt ausgestattet. Egal, ob Schwimmen, Laufen, Radfahren oder Outdoor Sportarten: Die fenix 5 ist sehr robust und macht jedes Training mit.

Bedienen lässt sich die fenix 5 über die verschiedenen Knöpfe an beiden Seiten des Gehäuses. Gerade mit Handschuhen oder mit nassen, verschwitzten Händen ist die Bedienung der Sportuhr auf diese Weise viel schneller, als über einen Touchscreen. Diesen werden Sie an der fenix 5 kaum vermissen. Stattdessen können sogar Sportschwimmer mit der Garmin trainieren, denn diese ist bis 100 Meter wasserdicht.

Es ist sehr schwer eine Aktivität zu finden, die von der Garmin fenix 5 nicht getrackt wird. Neben den typischen Sportarten wie Joggen, Schwimmen, Radfahren oder Wandern sind auch Exoten dabei wie Snowboarden, Mountainbike, Rudern oder Golfen. Die fenix würde sogar einen Fallschirmsprung erkennen und die Daten aufzeichnen.

Hervorheben muss ich an dieser Stelle nochmals die hervorragende Garmin App. Sowohl die IOS, als auch die Android Version werden regelmäßig aktualisiert und unterstützen gleichzeitig die alten Modelle – so zum Beispiel auch die beliebte Garmin fenix 3.

Zu einer waschechten Outdoor-Fitnessuhr wird die fenix 5 durch integriertes GPS und hauseigenen Karten. Eine Spezialfunktion, mit der Sie immer den Weg zurück zum Startpunkt finden, gefällt mir sehr gut. Das GPS ist außerdem sehr zuverlässig und erfasst Distanzen, Geschwindigkeiten und zurückgelegte Höhenmeter sehr genau.

Mein einziger Kritikpunkt bei dieser Sportuhr: Die fenix 5 hat keinen Touchscreen. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch über die Knöpfe lässt sich die Sportuhr dann auch im Wasser sehr zuverlässig bedienen. Ein wirkliches Manko der Garmin fenix ist die erkennbar schlechtere Auflösung des Displays mit 240 × 240 Pixeln. Es gibt zwar auch Fitnesstracker mit noch schlechterer Auflösung, allerdings sind diese auch deutlich günstiger. Hier hätte Garmin mehr liefern können – dann würde der Akku allerdings nicht so lange halten. Der vergleichbar hohe Preis ist ebenfalls eine Hürde.

Die Akkulaufzeit der Garmin ist besser als die anderer Smartwatches. Wenn Sie auf Herzfrequenzmessung und GPS verzichten, dann hält der Akku ca. zwei Wochen. Die Garmin fenix 5 lädt sehr schnell auf. Außerdem will ich hervorheben, dass die Uhr mit einem universellem Mikro-USB Kabel geladen wird. Das ist unkompliziert und ein günstiger Ersatz ist schnell gefunden.

Pro
Contra

9. Garmin vivomove Luxe

Diese Garmin vivommove Luxe ist schon etwas einzigartiges. Auf den  ersten Blick wirkt die Fitnessuhr einfach wie eine elegante Armbanduhr. Diese Fitnessuhr hat näcmlich analoge Zeiger und zwei verstecke Touchdisplays und viele weitere versteckte Features.

Bei diesem Modell ist ein schwarzes Lederarmband angebracht, es gibt diese Fitnessuhr aber auch zum Beispiel mit einem Milanaisearmband.

Durch die elegante Optik ist die vivosport Luxe für 24/7 Fitnesstracking bestens ausgerüstet. Der Herzfrequenzsensor arbeitet sehr zuverlässig.

Wie bei vielen anderen Hybrid Smartwatches auch, kannst Du Dir Dein tägliches Ziel einstellen (z.B. Schritte oder verbrauchte Kalorien) und Dich so im Alltag zu mehr Bewegung motivieren.

Die Akkulaufzeit ist ganz okay, aber nicht so überragend gut wie bei anderen Hybrid Uhren. Das liegt vermutlich an den beiden Touchdisplays, welche dann doch deutlich mehr Strom verbrauchen. Trotzdem hält diese Fitnessuhr locker 4 Tage durch.

Außerdem ist das Gehäuse der Armbanduhr bis 50 Meter wasserdicht. Duschen mit der Fitnessuhr ist demnach kein Problem – achte aber darauf, dass ein Lederarmband nicht mit Wasser in Kontakt kommen sollte. Ein Ersatzarmband aus Silikon ist ohnehin empfehlenswert, wenn Du die Garmin vivomove Luxe beim Training tragen willst.

Einziger größerer Kritikpunkt bei diesem Modell: Die Fitnessuhr verfügt leider nur über connected GPS. Bedeutet: Du musst Dein Handy per Bluettooth mit der Uhr verbinden, damit Dein Standort erfasst wird.

Beispiele für Aktivitäten:

  • Joggen
  • Radfahren
  • Yoga
  • Wandern

Optimal für Herzfreqenzmessung und Kalorienzählen über den ganzen Tag

Meiner Meinung nach ist diese Fitnessuhr nur unter ganz bestimmten Umständen perfekt für Dich geeignet.  Nämlich dann, wenn Du Deine Fitnessuhr zu Tracken über den ganzen Tag nutzen willst und  nur 1 bis 2 Mal die Woche zum Sport gehst.

Dann profitierst Du von dem eleganten Look der Garmin vivosport Luxe und für Dein Training bringst Du einfach ein Schnell-Wechsel-Armband aus Silikon an der Fitnessuhr an.  In diesem Szenario hat die vivosport Luxe definitiv die Nase vorn – allein durch den schicken Armbanduhr-Look.

Pro
Contra

10. Polar Vantage M

Kommen wir nun zu guter Letzt zu einer relativ alten Fitnessuhr von Polar. Doch trotz des Alters kann diese Fitnessuhr mit Ihren aktuellen Konkurrenten durchaus mithalten – und die Preis-Leistung ist über die Zeit natürlich immer besser werden.

Die Vantage M ist mit einem GPS Sensor und einem präzisem Herzfrequenzmesser ausgestattet. Die Uhr ist selbst mit Armband nuur 45 Gramm leicht. Das liegt an dem glasfaserverstärktem Plastikgehäuse.

Mit einem Gehäusedurchmesser von stolzen 46 mm ist diese Fitnessuhr ein ziemlich großes Kaiber. Passend dazu findest Du bei diesem Modell einen 1,2 Zoll (3cm) breiten Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixel.

Der einzige Nachteil ist, dass sich diese Fitnessuhr in der Sonne nicht so leicht ablesen lässt. Das Glas spiegelt deutlich mehr, als bei den aktuellen Fitnessuhren von Garmin.

Dafür stimmt das Tragegefühl. Mein Highlight: Die rutschfesten Knöpfe aus Edelstahl, die Du so nur bei der brandneuen Polar Grit X finden würdest.

Leider ist die Polar Vantage M nur bis 30 Meter wasserdicht und somit nur gegen Spritzwasser geschützt. Bedeutet: Händewaschen gerade noch okay, an Duschen oder Schwimmen ist nicht zu denken.

Und obwohl diese Fitnessuhr schon etwas in die Jahr gekommen ist, verfügt die Fitnessuhr über eine überraschend gute Akkulaufzeit. Im Trainingsmodus hält diese Fitnessuhr etwa 20 Stunden ohne aufladen durch.

Pro
Contra

Was Du über Fitnessuhren wissen musst

1. Herzfrequenzmessung

Die Herzfrequenz ist ein wichtiger Indikator für die aktuelle Belastung Ihres Herz-Kreislauf-Systems. Das macht einen zuverlässigen Pulsmesser beim Training unersetzlich und ermöglicht außerdem Einblicke in Ihre Gesundheit. Je nach Modell wird Ihr Puls mit optischen Sensoren an der Unterseite der Fitnessuhr oder über einen separaten Brustgurt gemessen und die Daten dann weitergegeben. Bei den günstigen Fitnessuhren wird die Herzfrequenz sehr ungenau bestimmt und ohne die Möglichkeit weiterer Auswertungen angezeigt. Bei den teureren und qualitativ hochwertigeren Sportuhren ist eine Auswertung der gemessenen Herzfrequenz bereits während des Trainings über die Fitnessuhr oder über eine App auf Ihrem Smartphone möglich.

2. GPS & Navigation

Nicht nur Ihre aktuelle Geschwindigkeit kann eine GPS-Fitnessuhr ermitteln – ebenso aufschlussreich, besonders für Läufer, Schwimmer und Radfahrer ist die zurückgelegte Distanz. In der Regel ist die GPS-Messung im Gegensatz zu anderen Sensoren am zuverlässigsten. Ein großer Nachteil der GPS-Sportuhren ist allerdings, dass diese meist etwas teurer sind. Günstigere Modelle verfügen zwar nicht über integriertes GPS, greifen aber auf das GPS Ihres Smartphones zurück. Wir bevorzugen trotzdem eingebautes GPS, da dieses aus unserer Erfahrung genauer und einfacher zu bedienen ist. Hochwertige GPS-Fitnessuhren verfügen über eine Kartenfunktion. Die Navigation direkt am Handgelenk ist für Outdoor Sportarten, wie zum Beispiel Radfahren, Wandern oder Joggen sehr nützlich.

3. Aktivitätserkennung

Gute Multifunktions-Sportuhren verfügen über eine automatische Aktivitätserkennung. Sie müssen Ihrer Fitnessuhr also nicht manuell sagen, welche Sportart Sie gleich betreiben wollen und welche Daten erfasst werden müssen. Anhand Ihrer Bewegungen, Herzfrequenz etc. erkennt der Fitnesstracker die Sportart von alleine. Dabei handelt es sich oftmals um die gängigsten Aktivitäten wie das Wandern, Laufen, Radfahren oder Schwimmen. Umfangreicher ist die Aktivitätserkennung bei Sportuhren der Marke Garmin.

4. Sprachsteuerung

Die Sprachsteuerung hat bereits einen langen Weg hinter sich. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sprachkommandos falsch verstanden worden sind. Dank Siri (Apple Watch) und dem Google Assistant ist die Sprachsteuerung heute besser als je zuvor. Die Sprachsteuerung ist bei einer Fitnessuhr besonders nützlich, wenn Sie beim Training mal keine Hand freihaben sollten. Besonders häufig wird der Assistent genutzt, um sich E-Mails, Nachrichten oder das aktuelle Wetter vorlesen zu lassen. Aber auch im Alltag ist die Sprachsteuerung sehr beliebt. Eine gute Sprachsteuerung kann in der Regel eine Tastatur ersetzen.

5. Schlaftracking

Viele Fitnessuhren können auch zur Schlafüberwachung genutzt werden. Ihre Fitnessuhr erkennt anhand der Bewegungen und Ihrem Puls, ob Sie sich in einer Tiefschlaf- oder einer leichten Schlafphase befinden. Einige Sportuhren wecken Sie auf Wunsch in einer geeigneten Schlafphase und erleichtern Ihren Start in den Tag. Viele Fitnessuhren verfügen über einen stillen Vibrationsalarm und wecken nur Sie, nicht Ihren Partner. Achten Sie vor dem Kauf darauf, ob die Fitnessuhr den Beginn Ihres Schlafes automatisch erkennt. Bei einigen Modellen müssen Sie diese Funktion jedes Mal manuell starten – was auf Dauer lästig werden kann. Selbstverständlich muss die Sportuhr für die Schlafüberwachung über eine hohe Akkulaufzeit verfügen. Die Apple Watch 4 zum Beispiel kann Ihren Schlaf präzise überwachen, jedoch müssen Sie die Smartwatch vor und nach dem Schlaf aufladen, da die Uhr leider über wenig Akkulaufzeit verfügt.

6. Musiksteuerung

Insgesamt gibt es drei Möglichkeiten über Ihre Sportuhr Musik zu hören. Die meisten Fitnessuhren verfügen über Wi-Fi oder LTE. Das bedeutet, dass Sie sich mit dem Internet verbinden lassen und Musik streamen können. Natürlich lässt sich auch die Musik auf dem Handy mit einer Smartwatch steuern. Dazu muss Ihre Fitnessuhr einfach per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. Als dritte Möglichkeit können Sie Ihre Lieblingsmusik auch auf dem Speicher der Sportuhr hinterlegen. In diesem Fall sollten Sie vor dem Kauf unbedingt darauf achten, ob die Fitnessuhr Bluetooth Kopfhörer unterstützt.

7. Benachrichtigungen

Einige Fitnessuhren können im Alltag auch als vollwertige Smartwatch benutzt werden. Besonders nützlich ist es dann natürlich, wenn Ihre Sportuhr Anrufe, E-Mails und WhatsApp Nachrichten empfangen kann. Sollten Sie Ihre Fitnessuhr nicht nur beim Training, sondern auch im Alltag nutzen, dann ist diese Funktion Pflicht. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie mit der Fitnessuhr nicht nur die Nachricht empfangen, sondern direkt antworten können – im besten Fall über die integrierte Sprachsteuerung.

8. Akkulaufzeit

Den Akku häufig Aufladen zu müssen, ist nicht nur nervig, sondern kann auch Lücken bei der Aufzeichnung Ihrer Aktivitäten zur Folge haben. Tipp: Achten Sie auf die Akkulaufzeit bei normaler Nutzung und lassen Sie sich nicht von unrealistischen Herstellerangaben täuschen. Die meisten Fitnessuhren lassen sich übrigens in nur 2-3 Stunden von 0 auf 100 % aufladen. Bei den meisten Fitnessarmbändern mit einem kleinem Display hält eine Akkuladung 3 bis 7 Tage. Den meisten Strom fressen die Anwendungen GPS und Pulsmesser. Nutzen Sie diese Sensoren nicht, hält der Akku deutlich länger – teilweise mehrere Wochen. Fitnessuhren mit einem hochauflösenden Display hingegen müssen in der Regel bereits nach 1-2 Tagen aufgeladen werden.

Mein Fazit - Macht eine Fitnessuhr Sinn?

Meiner Meinung nach sind Fitnessuhren sowohl für Einsteiger, als auch für professionelle Sportler eine gute Hilfe. Bei jeder Sportart geht es im Endeffekt darum, besser zu werden als man selbst vor einer Woche. Eine Sportuhr hilft Dir dabei diese Entwicklung festzuhalten und Dich immer wieder durch neue Trainingsreize zu motivieren.

Sicherlich nimmt Dir eine Sportuhr nicht die ganze Arbeit ab. Aber die modernen Fitnesstracker helfen Dir dabei langfristig Deine Ziele zu erreichen. Und egal ob Du Muskeln aufbauen, Deine Rundenzeiten verbessern oder Gewicht verlieren willst: Eine Fitnessuhr ist eine enorme Hilfe.

Während Einsteiger noch mit einer günstigen Fitnessuhr oder normalen Smartwatch zurechtkommen, sollten erfahrene Sportler, insbesondere Läufer, Radfahrer und Schwimmer zu einer speziellen Sportuhr greifen.

AngebotBestseller Nr. 1 Withings Steel HR Sport 174,95 €
AngebotBestseller Nr. 2 Garmin Forerunner 735XT-GPS-Uhr, schwarz/grau, M,... 197,90 €
AngebotBestseller Nr. 3 Garmin vívomove HR Sport Fitness-Tracker,... 125,19 €
AngebotBestseller Nr. 4 Fitbit Versa 2 – Gesundheits- und... 162,99 €
AngebotBestseller Nr. 5 Garmin fenix 6X PRO - GPS-Multisport-Smartwatch... 560,10 €

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 45

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

6 Kommentare zu „Fitness Uhr Test 2020“

    1. Guten Tag Matthias,

      vielen Dank für Deine Frage. In der Tat hatte ich die Polar Grit X noch nicht selbst in der Hand, die Fitnessuhr steht aber ganz oben auf der Liste!

      Ich kann Dir daher nur im Bezug auf meinen ersten Eindruck aus der Ferne ein kleines Feedback geben.

      Die Polar Grit ist robust gebaut (Edelstahlgehäue!) und verfügt über GPS und Barometer. Außerdem ist eine neue Kartenfunktion / Routenplaner mit an Bord.

      Sehr gespannt bin ich, ob die Wetterlage von der Uhr wirklich gut bewertet wird, da bin ich aber eher skeptisch, ob dies wirklich sinnvoll ist.

      Meiner Meinung nach ist die Polar Grit vor allem für Outdoor gut geeignet. Ich denke da in erster Linie an Joggen, Wandern, Mountainbike oder Radfahren.

      Der Preis geht auf den ersten Blick ebenfalls in Ordnung. Die Polar hat auf jeden Fall alle wichtigen Sensoren und Funktionen mit an Bord. Außerdem ist die Uhr ist bis 10 bar wasserdicht – eine echte Seltenheit in dieser Preisklasse!

      Mehr kann ich so aus dem stehgreif leider (noch) nicht sagen, sorry. Eine Alternative auf ähnlichem Niveau wäre die Garmin Fenix 6, welche allerdings auch etwas teurer ist.

      Ich bin genauso gespannt auf diese Fitnessuhr wie Du! Solltest Du Dir die Polar zulegen, teile Deine Erfahrung gerne mit uns!

    1. Guten Tag,

      zunächst einmal haben Sie natürlich recht: Die Withings Steel HR Sport ist bereits relativ alt. Doch die Hybrid Smartwatch ist nicht veraltet.

      Ein präziser Herzfrequenzsensor, Wasserdichtigkeit bis 50 Meter, Connected GPS, 25 Tage Akkulaufzeit – die Withings kann durchaus mithalten.

      Der ausschlaggebende Punkt ist aber: Die Withings Steel HR Sport bietet eine gute Preis-Leistung und ist in vielen unterschiedlichen Situationen einsetzbar: Im Alltag & beim Workout.

      Natürlich gibt es eine Garmin Fenix 6, mit viel umfangreicheren Funktionen, quasi eine “bessere” Fitnessuhr – aber nicht jeder will gleich über 500 Euro für eine Uhr ausgeben.

      Wir denken, dass die Withings Steel HR Sport ein guter Kompromiss ist und für Anfänger und Fortgeschrittene eine gute Wahl ist.

      Aber auch nicht für jeden: Ausdauersportler, Triathleten etc. werden mit der Fenix 6 zum Beispiel mehr anfangen können.

      Wenn Sie eine Hybrid Smartwatch der neusten Generation wollen, dann könnte die Withings Scanwatch (mit EKG) interessant sein, welche in wenigen Monaten erscheint.

      Mit freundlichen Grüßen

      Jonah Sandmann

  1. Eine Fitness Uhr mit connected-GPS auf Platz 1..
    Weiter braucht man nicht lesen um über die Sinnhaftigkeit dieser Top-10 Liste zu urteilen.

    1. Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bitte verstehen Sie diese Top 10 Liste nicht falsch: Es ist kein Ranking, sondern eine Zusammenstellung der besten Modelle für die unterschiedlichsten Zielgruppen & Sportler. Bei der Withings Steel HR Sport ist die lange Akkulaufzeit der größte Pluspunkt – zudem ein guter Preis, sodass dieses Modell für die meisten Besucher interessant sein dürfte. Zudem wird Connected GPS klar als Negativpunkt aufgeführt. Andere Modelle mit integriertem GPS befinden sich ebenfalls in dieser Liste und sind dann zum Beispiel für erfahrene Sportler, für Läufer, Radfahrer oder auch Triathleten gedacht. Je nach Ansprüchen finden Sie im Artikel das passende Modell – Das wäre Ihnen auch aufgefallen, wenn Sie den Artikel tatsächlich bis zum Ende gelesen hätten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.