Smartwatch Test 2021

Die 10 besten Smartwatch Modelle 2021 im Test

von | Zuletzt aktualisiert | Enthält Werbung (Produktverlinkung)

Mittlerweile gibt es unfassbar viele Smartwatch Modelle, sodass es extrem schwerfällt, die eine beste Smartwatch herauszupicken.

Ich werde Dir deshalb in diesem Smartwatch Test helfen, die beste Smartwatch für Dich & Deine individuellen Vorstellungen zu finden.

Smartwatch Test 2021

Neben den Funktionen wie Herzfrequenzmessung, Benachrichtigungen oder Telefonie zählt natürlich auch das Design, die Akkulaufzeit und nicht zuletzt der Preis.

Hier findest Du die besten Smartwatches für Dein Training, elegante Modelle die Dein Outfit perfekt ergänzen oder auch Smartwatches, welche Deine Gesundheit rund um die Uhr überwachen.

Übrigens: Die meisten Smartwatches sind Unisex Modelle – die besten Smartwatches speziell für Frauen habe ich in einem weiteren Artikel verglichen.

Egal für wen oder welchen Zweck Du eine Smartwatch suchst, hier findest Du das perfekte Modell. Ohne ein spezielles Ranking – Starten wir endlich mit den 10 besten Smartwatches 2021:

Die 10 besten Smartwatches 2021 im Test

1. Fossil Gen 5 Smartwatch - Modische Allrounder Smartwatch

Diese Smartwatch von Fossil ist preiswert und bietet Dir dennoch alle wichtigen Funktionen für Deinen Alltag – für Dein Training ist diese Smartwatch allerdings nichts.

Design

Im Vergleich zum Vorgänger ist die 5. Generation der Fossil Smartwatch deutlich schmaler geworden und sieht nun noch schicker aus.

Dem Gesamtkonzept bleibt die Fossil Smartwatch jedoch treu: Die Smartwatch Modelle haben immer noch die gleiche Form wie gewöhnliche Armbanduhren. Das macht die Fossil Smartwatches in gewisser Weise einzigartig.

Es gibt dieses Modell übrigens auch speziell für Damen. Diese Damen Modelle sind etwas schmaler und zudem mit funkelnden Ziersteinen versehen – ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.

Auffällig ist in jedem Fall das feine Gehäuse der Fossil Smartwatch, welches meiner Meinung nach elegant und schich aussieht – genau wie die Bandanstöße, sowie der leicht abgesetzte Lünette.

Funktionen

Die Fossil Smartwatch der 5. Generation ist eine der günstigsten Modelle in diesem Test und weist dank der vielen Funktionen und einer hervorragenden Verarbeitung die mit Abstand beste Preis-Leistung auf. Die Uhr ist selbstverständlich sowohl mit Android, als auch mit IOS Smartphones kompatibel. Das gilt übrigens für alle Smartwatches in diesem Test – bis auf die Apple Watch.

Der große Touchscreen macht die Bedienung der Fossil Smartwatch kinderleicht. Das AMOLED Display der Fossil Smartwatch hat eine hohe Pixeldichte und ist gut ablesbar – hell genug ist das Display jetzt auch. Die Fossil lässt sich zusätzlich über eine digitale Krone navigieren. Zwei frei belegbare Drücker am Gehäuse sind besonders praktisch, um beispielsweise schnell einen Timer zu starten oder die Musikwiedergabe zu steuern.

Welche Funktionen Du den Drückern zuordnest, kannst Du selbst frei festlegen. Die Navigation ist bei einer Smartwatch immer so eine Sache. In diesem Fall ist es Fossil gut gelungen, denn Touchscreen, Krone und Drücker ergänzen sich wunderbar.

Selbstverständlich kannst Du die Zifferblätter bei dieser Smartwatch im Handumdrehen individuell an Deine Vorstellungen anpassen. Es sind nicht nur tausende Zifferblätter in der App vorhanden – falls Du Dir etwas Zeit dafür nimmst, kannst Du für Deine Fossil Smartwatch ein ganz individuelles Zifferblatt erstellen.

Zudem hast Du die Möglichkeit, mit dem Always-On-Display die Zeit immer direkt abzulesen. Dies lässt Deine Fossil Smartwatch nicht so langweilig aussehen, wenn Du die Smartwatch gerade nicht nutzt. Jedoch solltest Du beachten, dass die Funktion deutlich mehr Akkuverbrauch mit sich bringt.

Passend dazu lassen sich zusätzlich die Armbänder Deiner Fossil Smartwatch in wenigen Sekunden austauschen. Unterstützt werden die Schnellwechsel-Armbänder mit einer Anstoß-Breite von 22 mm. Dank einer großen Auswahl an Ersatzarmbändern kannst Du Deine Fossil Smartwatch an jeden Look anpassen.

Die Fitnessfunktionen der Fossil Smartwatch reichen für den Normalverbraucher vollkommen aus. Der integrierte GPS Sensor ermöglicht Dir eine genaue Positions- und Distanzbestimmung, ganz unabhängig von Deinem Smartphone.

Zudem besitzt die Fossil Smartwatch einen Herzfrequenzsensor, welcher Deine Herzfrequenz rund um die Uhr aufzeichnet. Auch bei Deinem Workout wird jetzt wesentlich mehr und auch genauer getrackt. Dazu kommen zusätzlich Daten zu verbrannten Kalorien, Dein Cardio-Level und noch vieles mehr.

Bis Du sportlich unterwegs? Dann empfehle ich Dir auf jeden Fall einen Blick in unseren ausführlichen Fitnessuhren Vergleich 2021. Dort findest Du den perfekten Begleiter für Dein Workout und lernst außerdem, worauf Du vor dem Kauf einer Sportuhr unbedingt achten musst. Normale Smartwatches können in diesem Bereich leider noch nicht ganz mithalten.

Zurück zur Fossil Smartwatch: Diese macht mit einer Vibration auf Benachrichtigungen aufmerksam, sobald die Uhr per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist. Das Display zeigt Dir zum Beispiel Deine eingehenden WhatsApp-Nachrichten an.

Die kleine Wisch-Tastatur der Smartwatch reicht für kurze Antworten aus – bei längeren Nachrichten nutzt Du am besten den integrierten Google-Sprachassistenten.

Dank NFC kannst Du mit der Fossil Smartwatch an der Supermarktkasse bezahlen. Das ist mit Sicherheit nicht das wichtigste Feature, zeigt aber exemplarisch, dass sich im inneren der Fossil Smartwatch doch noch einiges verbessert hat und Fossil mit den Marktführern Apple und Samsung mithalten kann.

Akkulaufzeit

Während die Akkulaufzeit der 4. Generation noch ein echter Schwachpunkt war, hat Fossil der 5. Generation nun (endlich) nachgebessert. Die Akkulaufzeit ist nun ganz okay, der Akku hält je nach Nutzung 2 bis 3 Tage.

Wasserdichtigkeit

Die Fossil Smartwatch besitzt eine Wasserdichtigkeit von 3 ATM. Das reicht meiner Meinung nach nicht. Händewaschen und Duschen ist, was die Fossil maximal verträgt.

Mein Fazit

Mir gefällt die Fossil Smartwatch insgesamt wirklich gut. Das Design spricht mich persönlich sehr an, denn diese Smartwatch ist einer klassischen Armbanduhr ähnlich.

Die Funktionen sind im Vergleich zum günstigen Preis umfangreich. Nur Sportler werden mit dieser Smartwatch wohl nicht ganz zufrieden sein.

Die Fossil ist eher als smarter Begleiter für den Alltag gedacht – diesbezüglich kann die Smartwatch überzeugen. Gerüstet mit allerlei Funktionen und Sensoren, kann die neue Generation der Fossil Smartwatch im Test mit der Konkurrenz deutlich besser mithalten, als je zuvor.

PRO
CONTRA

2. Garmin venu - Leichte Smartwatch mit umfangreichen Fitnessfunktionen

Was der Fossil Smartwatch fehlt, bringt die Garmin venu mit: Diese Smartwatch verbindet alltagstauglichkeit mit einem sportlich leichtem Design und zahlreichen Fitnessfunktionen.

Design

Insgesamt macht die Garmin Smartwatch einen hochwertigen optischen Eindruck, wie vergleichbare Modelle der Marke in dem Test.

Die Garmin venu ist eine Smartwatch für Sportler. Dementsprechend passt das wasserfeste Silikonarmband perfekt zu der Smartwatch. Mit einem Gehäusedurchmesser von 43 mm trifft die venu die goldene Mitte und ist sowohl für Damen- als auch Herren geeignet.

Leider gibt es bei diesem Modell keine unterschiedlichen Größen, wie bei der Garmin Fenix Familie. Dafür stehen Dir viele unterschiedliche Farbvarianten zur Auswahl. Darunter zählen Beige/Rosé, Schwarz und Blau/Silber.

Die Garmin venu besitzt eine AMOLED Farbdisplay, welches durch Gorilla Glass geschützt ist. Wie ich finde, werden die Daten und Funktionen auf dem Display in wirklich schöner Farbe gezeigt. Es gibt nicht viele Smartwatch Modelle die eine lange Akkulaufzeit besitzen und eine Auflösung von 390 x 390 Pixel bei einer Anzeigegröße von 30 mm Durchmesser haben. Dies hat Garmin echt gut gemeistert.

Dank der Armbänder mit einem Schnell-Wechsel-System kannst Du diese Smartwatch individuell an Deinen Style anpassen. Das Gehäuse ist dafür wirklich gut geeignet. Die venu kann sportlich wirken, dank der geriffelten Lünette macht diese Smartwatch aber auch einen eleganten Eindruck.

Von Vorne kaum zu erkennen: Diese Smartwatch verfügt über zwei Knöpfe an der Seite des Gehäuses. Diese sind aus Aluminium gefertigt und machen einen hochwertigen Eindruck. Knöpfe mit haptischen Feedback sind gerade beim Sport eine willkommene Hilfe. Die Smartwatch lässt sich so intuitiv, schneller & zuverlässiger bedienen.

Die Garmin venu ist mit einem Gewicht von nur 45 Gramm relativ leicht und damit ein schlanker Partner für Dein Workout.

Das Gehäuse der Smartwatch ist außerdem bis 50 Meter wasserdicht. Du kannst mit der Garmin venu problemlos unter die Dusche oder sogar Schwimmen. Damit wären wir auch gleich bei den vielen (Sport-) Funktionen der Garmin.

Funktionen

Hier möchte ich zu Aller erst die vielen Fitnessfunkionen der venu hervorheben. Garmin ist im Bereich der Fitnessuhren klarer Marktführer – das zeigt sich auch bei der Garmin Smartwatch im Test.

Selbstverständlich verfügt auch die venu über präzise Sensoren. Der integrierte GPS Sensor verbindet sich schnell und arbeitet zuverlässig. Gerade für Outdoor-Sportarten ist die Garmin venu eine gute Wahl. Dank des integrierten GPS Sensors kannst Du beim Workout getrost auf Dein Smartphone verzichten. Die Smartwatch zeichnet problemlos alle getrackten Daten auf.

Dir stehen sehr viele Sportfunktionen zur Auswahl, wie Laufen, Rennen, Joggen, Schwimmen, Radfahren, Wandern und unzählige Indoor Aktivitäten. Dabei werden selbstverständlich auch verschiedene Werte getrackt.

Nicht nur beim Sport ermittelt die Garmin venu wichtige Daten zu Deiner Fitness und Gesundheit, auch im Alltag hilft sie Dir mit Statistiken, gesünder zu Leben. Hier fasse ich Dir die meiner Meinung nach wichtigsten Tracking Funktionen der Garmin venu zusammen. Ich werde nicht auf alle Funktionen in dem Garmin Smartwatch Test eingehen, weil schier den Rahmen sprengen würde.

  • Pulsmessung – Mittels eines optischen Herzfrequenzsensors wird regelmäßig Deine Herzfrequenz gemessen. Dabei wird die venu Dich darauf aufmerksam machen, wenn Deine Herzfrequenz zu hoch oder zu niedrig ist. Zudem hilft sie Dir dabei einzuschätzen, wie hart Du trainierst.
  • Schlafanalyse – Mit dem Schalftracking kannst Du Deinen Schlaf über Nacht aufzeichnen und siehst die Qualität des Schlafes. Es werden selbst Deine Schlafphasen erkannt und Blutsauerstoffdaten und Atmungsdaten.
  • Body Batterie – Die Body Batterie Funktion misst die Energiereserven Deines Körpers. Somit wird die Zeit Deiner Trainingspausen genauer ermittelt.
  • Stresslevelmessung & Relax Alarm – Diese Funktion gibt Dir einen Bericht über Dein Stresslevel, ob Du einen ruhigen, ausgeglichenen oder anstrengenden Tag hattest. Sie zeigt Dir übrigens Atemübungen zur Entspannung, falls dies nötig sein sollte.
  • Pulse Ox – Bei Nacht und Tag misst der Pulse Ox Sensor die Sauerstoffsättigung Deines Blutes. Dadurch erfährst Du wie gut Dein Körper Sauerstoff aufnimmt und Du Deine neue Höchstleistung erreichst.
  • Atemfrequenz – In der Garmin Connect App kannst Du Dir Berichte zu Deinen Atemzügen während des Tages, des Schlafens, bei Atemübungen und bei Yoga ansehen.

Hörst Du gerne Musik beim Sport? Dann wird es Dich mit Sicherheit freuen, dass die Garmin venu über 4 GB internen Speicher verfügt. Jede Menge Platz für Deine Lieblingsplaylist – selbstverständlich ist die venu mit Spotify, Deezer u.Ä. Streamingdiensten kompatibel.

Die Bedienung über den Touchdisplay (ca. 3 cm Displaydiagonale) funktioniert insgesamt gut. Die Auflösung ist auf jeden Fall deutlich besser, als bei den Forerunner Fitnessuhren von Garmin.

Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Modellen der Marke: Die Garmin venu verfügt über NFC – Du kannst also mit der Smartwatch an der Kasse zahlen, was zu Zeiten von Covid-19 eine wirklich bedeutende Schlüssel-Funktion ist.

Akkulaufzeit

Alles in Allem ist die Akkulaufzeit der Garmin venu überdurchschnittlich gut. Die Laufzeit wird von Garmin mit bis zu 5 Tagen angegeben, der Smartwatch Test hat im Alltag eher 4 Tage ergeben. Das ist aber immer noch vollkommen ausreichend.

Der einzige Nachteil: Während Du bei anderen Herstellern Deine Smartwatch bequem auf eine Ladestation legen kannst, muss bei der venu ein Ladestecker relativ kompliziert an die Uhr gesteckt werden. Wobei dies auch eine Gewöhnungssache ist.
 

Wasserdichtigkeit

Die Herren Smartwatch von Garmin ist bis 5 ATM wasserdicht. Was in anderen Worten bedeutet, dass Du problemlos damit Dein Schwimmtraining tracken kannst.

Auf einen Tauchgang solltest Du die Garmin trotzdem nicht mitnehmen.

Mein Fazit

Insgesamt handelt es sich bei der Garmin venu um eine umfangreiche Smartwatch mit allen Funktionen, die Du auch von der Apple Watch oder Samsung Galaxy Watch kennst.

Doch der Fokus der Garmin Smartwatch liegt eindeutig im Fitnessbereich. Hier kann die Garmin venu voll überzeugen – die Garmin venu ist daher die Nr. 1 Smartwatch für Sportler. Der Umfang an getrackten sportlichen Aktivitäten ist immens, sowie die gesundheitlichen Aspekte die Du mit der Garmin venu im Blick behältst.

Somit wird die Garmin Smartwatch im Ganzen ein echt zuverlässiger Fitnesspartner.

PRO
CONTRA

3. Samsung Galaxy Watch 3 - Die beste Smartwatch für Android

Design

Wie ihr Vorgänger kommt die Samsung Galaxy Watch 3 in einem runden Design, das einer Uhr sehr ähnelt. Die Galaxy Watch und die Apple Watch liefern sich schon seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Wobei sich wohl optisch die größten Unterschiede ausmachen lassen.

Dennoch ist iOS Geräte die Apple Watch 5 immer noch eine gute Wahl. Doch die Samsung Galaxy Watch 3 hat ebenfalls einige Vorteile. Im Gegensatz zur Apple Watch sieht die Samsung Smartwatch mit ihrem runden Edelstahlgehäuse aus wie eine hochwertige Armbanduhr – und wird daher von vielen geliebt.

Ein großes Alleinstellungsmerkmal der Galaxy Watch ist die drehbare Lünette. In Verbindung mit dem hauseigenem Betriebssystem funktioniert die Bedienung wunderbar. Im Vergleich zur digitalen Krone von Apple, hat die Samsung Lünette meiner Meinung nach leicht die Nase vorn. Sie ist deutlich griffiger und somit feiner zu bedienen.

Erhältlich ist die Samsung Smartwatch in mehreren Ausführungen. Dabei in 4 verschiedenen Farben mit 41 oder 45 Millimeter großem Edelstahlgehäuse und teilweise dann noch mit oder ohne integrierter LTE-Antenne erhältlich.

Bei 3 erhältlichen Modellen der Samsung Smartwatch sind Lederarmbänder angebracht. Lediglich die schwarze Version hat ein gefärbtes Titanarmband mit Schmetterling-schließe.

Neben den tausenden Zifferblättern die Dir zur Verfügung stehen, lassen sich auch die Armbänder der Smartwatch dank eines Schnellwechselsystems kinderleicht austauschen. Und nicht nur das: Mit einem Kautschukarmband ausgestattet wird die Samsung Galaxy Watch zu einer passablen Sportuhr – einziger Nachteil ist hierbei das Gewicht der Samsung Smartwatch.

Das Ziffernblatt und alle weiteren Funktionen werden Dir auf einem Super AMOLED Display angezeigt. Es besitzt eine Auflösung von 300×300 Pixel. Mit einem Bildschirmdiagonale von 1,2 oder 1,4 Zoll strahlt das Display in allen Farben.

Funktionen

Was mich jedoch an der Galaxy Smartwatch stört, ist der hauseigene “Bixby” Sprachassistent. Dieser ist eine der größten Schwächen des Tizen Betriebssystems und kann nicht mit den Sprachassistenten von Google oder Apple mithalten. Ich gehe aber stark davon aus, dass der Assistent sich über die Zeit noch verbessern wird.

Wo wir grade bei Verbesserungsmöglichkeiten sind, komme ich zu dem NFC, welches Dich kontaktlos bezahlen lässt. Leider steht Samsung Pay noch nicht zur Verfügung. Dies wird erst 2021 in Angriff genommen.

Ähnlich steht es um das EKG- und Blutdruck-Funktion, welche bereits angekündigt worden sind, aber in Deutschland noch auf die nötige Zertifizierung warten.

Im Vergleich zur Apple Watch 5 mit 16 GB Speicher hat die Galaxy Watch3 mit ihren 8 GB Speicherkapazität, wovon 4.3 GB frei verfügbar sind, ganz klar verloren. Das kann besonders dann zum Problem werden, wenn Du viel Musik auf der Smartwatch speichern möchtest.

Die neue Smartwatch von Samsung nutzt rote LEDs und Infrarotstrahlung um Deinen Sauerstoffgehalt im Blut zu schätzen. Da die Sauerstoffsättigung einen direkten Einfluss auf Deine körperliche Fitness hat, kannst Du zusammen mit der Samsung Galaxy Watch3 an Deiner Gesundheit und Leistungsfähigkeit arbeiten.

Im Gegensatz zu den älteren Generationen der Smartwatch hat Samsung jetzt endlich viele neue Fitnessfunktionen hinzugefügt. Pulsmesser, Schlaftracking & GPS sind akkurat. Außerdem ist die Smartwatch bis 50 Meter wasserdicht, das heißt: Mit der Smartwatch kannst Du sogar schwimmen gehen.

Für Benachrichtigungen ist die Samsung Galaxy Watch 3 ebenfalls perfekt ausgestattet. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Versionen der Smartwatch: Eine LTE-Variante und eine Bluetooth-Variante. Wer sich für die LTE-Variante entscheidet, kann auch ohne Smartphone Anrufe entgegennehmen, Nachrichten versenden oder Musik streamen und vieles mehr. Günstig sind diese vergleichsweise kleinen Verbesserungen allerdings nicht.

Akkulaufzeit

Du bist auf der Suche nach einer Smartwatch von Samsung mit langer Akkulaufzeit? Dann ist die Samsung Galaxy Watch3 genau das Richtige für Dich. Bei normaler Nutzung hält der Akku maximal 4 Tage – das ist deutlich länger als die vergleichbaren Modelle durchhalten. Es ist immer noch nicht atemberaubend, aber ein kleiner Fortschritt.

Eine generelle Alternative für mehr Akkulaufzeit sind die sogenannten Hybrid Smartwatches. Das sind Uhren, welche meist kein Display verbaut haben und trotzdem mit smarten Funktionen ausgestattet sind.

Die Akkulaufzeit beträgt bei diesen Modellen bis zu 2 Wochen – es gibt aber auch Modelle, welche deutlich länger durchhalten. Hört sich spannend an? Ich habe für Dich die besten Hybrid Smartwatches 2021 in einer ausführlichen Kaufberatung verglichen.

Wasserdichtigkeit

Wie der Vorgänger der Samsung Galaxy Watch3, ist auch sie selbst bis zu 5 ATM wasserdicht. Somit kannst Du die Herren Smartwatch auch beim Schwimmen benutzen.

Mein Fazit zu der Samsung Galaxy Watch3

Zu guter Letzt noch ein Wort zum Preis der Galaxy Watch. Natürlich ist die Galaxy Watch nicht die günstigste Smartwatch auf dem Markt. Suchst Du nach einer günstigeren Alternative zu der Samsung Galaxy Watch3, möchtest jedoch gerne eine Samsung, dann kann ich Dir die erste Generation Galaxy Watch empfehlen.

Diese bekommst Du für einen Bruchteil des Originalpreises. Sie kommt dafür selbstverständlich nur mit den Basisfunktionen und einer deutlich schlechteren Akkulaufzeit.

Die hochwertige Smartwatch kann es aber mit der Apple Watch 5 aufnehmen – obwohl die Samsung Smartwatch nur etwa halb so teuer ist. Die Preis-Leistung geht daher voll in Ordnung, gerade weil die Galaxy Watch aktuell häufig reduziert ist. Ein Blick auf Amazon lohnt sich auf jeden Fall!

PRO
CONTRA

4. Huawei Watch GT 2 - Preiswerte Smartwatch

Design

Die Huawei Watch GT 2 kommt in vielen Farben, Formen und auch Größen. Zunächst solltest Du für Dich entscheiden welche Größe am besten für Dich passt. Keine Sorge, egal für welche Huawei Watch GT 2 Du Dich interessieren solltest, ob 42 mm Damenversion oder 46 mm Titan, die Funktionen sind überall gleich.

Dabei gibt es zwei Varianten. Zum einen die feine und elegante Huawei Watch GT 2 mit einem Durchmesser von 42 mm. Das gesamte Erscheinungsbild der kleineren Huawei ist wesentlich schicker und weniger sportlich.

Jedoch dreht sich der Beitrag um die 46 mm Version der Huawei Smartwatch. Meiner Meinung nach verkörpert diese Variante deutlich mehr, was die Smartwatch wirklich auf dem Kasten hat. Vor allem die Lünette bringt das gewisse Etwas zu einer hochwertigen Smartwatch mit Fitnessfunktionen.

Ich hab innerlich zwischen dem Edelstahl Modell mit braunem Lederarmband und der Huawei in komplett Schwarz mit Kautschukarmband gerungen. Wobei das Modell in Schwarz einen bedeutenden Vorteil hat – das Kautschukarmband ist wasserresistent.

Das AMOLED Farbdisplay besitzt eine Bildschirmdiagonale von 1,39 Zoll (3,53 cm) mit einer Auflösung von 454 Pixel x 454 Pixel. Hierbei gibt es einen optischen Unterschied zum Vorgänger Modell der Huawei Smartwatch. Lünette und Display schließen nahtlos miteinander ab. Dies sorgt ebenfalls für ein hochwertiges äußere.

Mit der Watch GT 2 hat Huawei eine neue Displaytechnologie herausgebracht, den 3-D-Glasbildschirm. Dieses besondere Display zeigt Dir die Funktionen und Zeitanzeige der Smartwatch wirklich herausstechend an. Schon fast so, als ließen sich die Zeiger auf dem Display anfassen.

Leider kommt auch eine neue Technologie mit Makel. Wenn Du Dich für die Huawei Watch GT 2 entscheidest, solltest Du im gleichen Zuge eine Schutzfolie für die Herren Smartwatch in Erwägung ziehen.

Eins ist klar, die Huawei Smartwatch macht äußerlich einen bemerkenswert eleganten Eindruck, nur was steckt drinnen?

Funktionen

Die GT 2 ist bis 50 Meter wasserdicht. Daher lässt sich die Smartwatch im Wasser tragen – für diesen Einsatzbereich eignet sich natürlich das Kautschukarmband am besten.

Selbstverständlich ist bei der Huawei GT 2 Smartwatch ein Pulsmesser im Gehäuseboden verbaut. Integriertes GPS macht die Watch GT zu einer halben Fitnessuhr. Beide Sensoren (GPS + Puls) arbeiten präzise und zuverlässig. Allerdings ist nicht jede Fitness-App für die Smartwatch verfügbar.

Schuld daran ist das hauseigene Betriebssystem. Es gibt leider keinen umfangreichen App-Store, wie Du es von anderen Smartwatches gewohnt bist.

Mit einem Barometer, Kompass, Höhenmesser und 3D-Distanz-Funktion ist die Smartwatch von Huawei ein guter Begleiter für Deine Bergwanderungen. Auch die Strecken Deiner Fahrradtouren werden getrackt, jedoch ist dafür Dein Smartphone nötig.

Die Huawei Watch GT 2 besitzt über 10 vorinstallierte Lauftrainings inklusive einer Sprachführung. Alle Lauftrainings richten sich an Deine Laufziele, ob Du neuer Läufer, durchs Laufen abnehmen willst oder Deine Ausdauer steigern möchtest. Es gibt viele verschiedene Levels in jeder Kategorie, um Dich perfekt zu motivieren.

Da die Smartwatch von Huawei bis 5 ATM dicht ist, kann sie auch während des Schwimmens Deine Herzfrequenz messen, verbrannten Kalorien errechnen und Deine Leistung ermitteln.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist eine der größten Stärken der Huawei Watch GT 2. Huawei gibt die Laufzeit mit 14 Tagen an. Das liegt vor allem, an dem ersten Chipsatz der von Huawei eigens entwickelt wurde. Er sorgt für einen außergewöhnlich niedrigem Stromverbrauch bei hoher Betriebsleistung.

Bei alltäglicher Nutzung schafft die Smartwatch etwas über eine Woche Akkulaufzeit. Das ist deutlich mehr als die anderen Modelle in meinem Smartwatch Test 2021.

Mit eingeschaltetem GPS Tracking erreicht die Huawei Smartwatch eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden. Dies ist nicht weiter interessant, da es ohnehin nicht durchgehend eingeschaltet sein sollte. Nur gut zu wissen, falls der Akku sich stark verbraucht, weißt Du voran es liegt.

Du solltest jedoch bedenken, dass die Akkulaufzeit der kleineren Variante (42 mm) geringer ist als die des größeren Modells.

Wasserdichtigkeit

Passend zu dem sportlichen Design und dem Kautschukarmband, hat die Huawei GT 2 eine Wasserdichtigkeit von 5 ATM

Mein Fazit zu der Huawei Watch GT 2

Mich hat die Huawei Watch GT 2 durch eine hervorragende Preis-Leistung überzeugt. Zwar sind die Funktionen wegen des Betriebssystems etwas eingeschränkt, dafür kann die Smartwatch beim Akku punkten. Auf Amazon findest Du viele unterschiedliche Varianten der Smartwatch. Sieh Dich dort einfach einmal um!

Besonders schön ist die Wahl der unterschiedlichen Varianten. Du kannst nicht nur zwischen Farben und Armbändern unterscheiden, sondern zudem zwischen zwei Größen.

PRO
CONTRA

5. Withings ScanWatch - Hochwertige Hybrid Smartwatch

Design

Bei der Withings ScanWatch handelt es sich um eine Hybrid Smartwatch – also eine Mischung aus Smartwatch und klassischer Armbanduhr. Die mit Ärzten entwickelte und klinisch getestete ScanWatch kommt nicht nur mit einem schicken äußeren, vor allem die Funktionen und Sensoren der Withings Smartwatch sind Wahnsinn.

Hybrid Uhren überzeugen durch ein schlichtes Design und einer langen Akkulaufzeit. Falls diese Features für Dich wichtig sind, dann dürfte mein ausführlicher Beitrag über die Hybrid Smartwatches für Dich interessant sein.

Die Withings ScanWatch verfügt über ein Zifferblatt mit Leuchtzeigern, aber eben auch ein Display. Auf diesem kannst Du dann zum Beispiel Deinen aktuellen Puls, Dein EKG, Deine Blut-Sauerstoffsättigung, Deine Schrittzahl und vieles mehr ablesen.

Im Gegensatz zu den anderen Smartwatches in diesem Vergleich überzeugt die ScanWatch vor Allem durch eine hochwertige Verarbeitung – auf höchstem Niveau. Bester Beweis dafür ist das massive Edelstahlgehäuse und ein kratzfestes Saphirglas. Das Silikonarmband ist austauschbar und sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.

Das bringt allerdings auch zwei Nachteile mit sich: Das Saphirglas spiegelt leider und durch das massive Gehäuse ist die ScanWatch vergleichbar schwer. Dadurch vermittelt die ScanWatch zwar ein hochwertiges Tragegefühl, jedoch ist die Uhr dadurch eher weniger fürs Training geeignet. Da bei Fitnessuhren häufig auf leichtere Gehäuse aus Kunststoff gesetzt wird, geht zwar das hochwertige äußere verloren, jedoch ist das geringe Gewicht bedeutender.

Funktionen

Die Sensoren & Features der ScanWatch sind definitiv auf dem neusten Stand. Im Gegensatz zu den meisten anderen Smartwatches liegt der Fokus bei diesem Modell allerdings nicht auf Lifestyle oder Fitness, sondern auf der Gesundheit.

Tatsächlich sind die Funktionen der Withings ScanWatch so vielfältig, dass ich Dir hier nur eine kurze Auflistung gebe, sonst würde dies den Rahmen sprengen. Willst Du mehr über die Uhr erfahren, dann sieh Dir gerne unserausführliches Withings ScanWatch Reviewan.

Die wichtigsten Funktionen der Withings ScanWatch im Überblick:

Benachrichtigungen
Auf dem kleinen Display der ScanWatch wird Dir eine vorschau der eingehenden Nachrichten für jede App angezeigt. Dank der neuen digitalen Krone der Withings Smartwatch, kannst Du ganz einfach durch die Benachrichtigungen blättern.

Blutsauerstoffmessung
Die ScanWatch erstellt auf Knopfdruck einen medizinisch genauen Sauerstoffsättigungswert von Deinem Blut. Damit lässt sich erkennen wie viel Sauerstoff Dein Körper aufnehmen kann und wie leistungsfähig Du wirklich bist.

Herzfrequenzmessung & EKG
Du kannst mit der ScanWatch ein Herzscan durchführen. Das daraus resultierende medizinisch genaue Elektrokardiogramm entsteht in nur 30 Sekunden. Die Resultate des EKGs werden direkt auf dem Display der Withings Smartwatch angezeigt. In der Health Mate App findest Du tiefergehende und gründliche Berichte zu dem Scan.

Schlaftracking mit Atmungs-Scan 
Beim aktiviertem Schlaftracking mit Atmungs-Scan verfolgt die ScanWatch Deine Schlafzyklen, Schlafdauer sowie Einschlaf- & Aufwachzeiten. Ebenfalls werden Deine Schlafunterbrechungen erkannt. In der Health Mate App findest Du die Berichte zu Deinem Schlaf und die Entwicklung davon ebenso erhältst Du Tipps zur Verbesserung Deiner Schlafqualität.

Der Atmungsscan erkennt Atmungsstörungen (Schlafapnoe) mithilfe dem Sauerstoffsättigungsgrad in Deinem Blut, Deiner Herzfrequenz, der Atemfrequenz und Deiner Bewegungen im Schlaf.

Connected GPS & Aktivitäts-Tracking

Insgesamt überzeugt dieses Modell mit einer guten Präzision, insbesondere was das Schlaftracking angeht. Dank dem Atmungs-Scan wird nicht nur die Länge des Schlafes, Tief- & Leichtschlafphasen erfasst.
 
Die Withings ScanWatch kann zusätzlich Deinen Puls, Deine Atmung, die Blut-Sauerstoffsättigung und vieles mehr aufzeichnen.
 

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit ist bei vielen Smartwatches eine Schwachstelle. Es nervt einfach, wenn die Smartwatch fast jeden Tag wieder aufgeladen werden muss.

Anders bei der ScanWatch: Die Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Bei täglicher intensiver Nutzung hält die ScanWatch immerhin noch 10 bis 14 Tage durch.

Du kannst die Uhr zum Aufladen einfach auf die Ladestation legen, welche die Uhr per Magnet in Position hält – selbstverständlich ist diese bereits im Lieferumfang enthalten.

Wasserdichtigkeit

Dank einer Wasserdichtigkeit von 5 ATM ist die ScanWatch eine gute Wahl für Dein Workout im Wasser. Selbst das Tracking Deiner Herzfrequenz ist Unterwasser möglich.

Fazit

Die Withings ScanWatch überzeugt durch vielseitige Gesundheitsfunktionen & eine hochwertige Verarbeitung. Durch das elegante äußere, vereint mit der neusten Technologie für Deine Gesundheit, ist die Withings ScanWatch eine sehr schicke Alternative zu einer normale Smartwatch.

Mit dem Design einer klassischen Armbanduhr macht die ScanWatch optisch zu jedem Anlass einen guten Eindruck. Mit den “versteckten” Funktionen kann dieses Modell ebenfalls überzeugen.

Allerdings ist diese Smartwatch nicht wirklich für Sportler geeignet – eher zum Aktivitäts-Tracking und Gesundheitsüberwachung.

PRO
CONTRA

6. Fitbit Versa 3 - Schicke Fitness Smartwatch

Design
Das Design der Fitbit Versa erinnert natürlich stark an die Apple Watch. Die Smartwatch macht einen modernen Eindruck und ist in vielen verschiedenen Farbvarianten verfügbar.

Das abgerundete Gehäuse ist bis 50 Meter wasserdicht, wodurch diese Smartwatch Deinem Alltag gewachsen ist – Duschen, Händewaschen oder sogar Schwimmen: Mit der Fitbit Versa 3 kein Problem!

Einziges Manko bei dieser Smartwatch: Das Uhrenglas ist leider etwas anfällig für Kratzer. Daher empfehle ich Dir, am besten direkt eine passende Schutzfolie für die Versa 3 zu bestellen. Bei dieser Smartwatch kann übrigens auch ein Always-On-Display aktiviert werden.

Was mir dagegen sehr gut gefällt, sind die Armbänder der Fitbit Smartwatch. Ja richtig gehört: Im Lieferumfang befinden sich zwei unterschiedliche lange Kunststoffarmbänder. Somit ist die Fitbit Versa 3 für jeden Armumfang perfekt geeignet.

Funktionen
Die Fitbit Versa verfügt über einen präzisen Herzfrequenzsensor und integriertes GPS. Damit ist diese Smartwatch auch für Deinen Outdoorsport ein passender Begleiter.

Der Touchscreen arbeitet zuverlässig und das Display ist ebenfalls mit einer ansprechenden Auflösung versehen.

Passend dazu bietet Dir diese Smartwatch 15 unterschiedliche Sportprofile. Da das Gehäuse der Fitbitbis 50 Meter wasserdicht ist, kannst Du laut Hersteller sogar mit der Fitbit Vera 3 Schwimmen.

Die Fitbit Versa 3 verfügt außerdem über genug internen Speicher (2,5 GB), um viele, viele Songs direkt auf der Uhr zu speichern – aber anscheinen nur über Deezer und nicht über Spotify.

Leider funktioniert die Telefon-Funktion mit der Fitbit Versa 3 noch nicht so ganz. Fitbit arbeitet bereits daran, jedoch sollte dies meiner Meinung nach eigentlich bereits direkt nach Veröffentlichung der Uhr funktionieren – immerhin wird dieses Feature auch beworben.

Akkulaufzeit
Die Fitbit Versa 3 kann auch mit einer soliden Akkulaufzeit überzeugen. Bei normaler Nutzung hält die Smartwatch etwa 5 Tage durch – das ist deutlich besser, als der Vorgänger. Dabei ist jedoch zu beachten, welche Funktionen Du durchgehend aktiv hast und häufig nutzt.

Ein dauernd eingeschaltetes Display (Always-On-Display) senkt die Akkuladung deutlich schneller, als die automatische Display Aktivierung.

Während des joggen mit eingeschaltetem GPS ist der Akku schnell mal um 30 % dezimiert. Somit solltest Du wirklich nur das integrierte GPS beim Sport nutzen, um unnötig hohen Verbrauch des Akkus zu vermeiden.

Wasserdichtigkeit

Die Fitbit Versa 3 ist zwar bis 5 ATM wasserdicht und besitzt alle Merkmale einer guten Fitnessuhr, wie ein wasserfestes Kautschukarmband und Schwimmtrainings. Jedoch ist die Steuerung der Fitbit mittels des Touchscreens im Wasser nicht möglich und mit nassen Händen nur bedingt.

Mein Fazit
Meiner Meinung nach ist die Fitbit Versa 3 eine echte Allrounder Smartwatch, welche für Dein Workout genauso geeignet ist, wie für Deinen Alltag. Durch das angenehme Tragegefühl und geringe Gewicht der Fitibit Smartwatch wird sie selbst bei einem Deiner anstrengendsten Workouts nicht stören.

Das einzige, was ich insgesamt zu meckern habe, sind die integrierten Funktionen wie Mikrofon und Lautsprecher, die aber bisher noch nicht nutzbar sind. Zudem kommt der sehr weiche Touchscreen den Du unbedingt durch eine Schutzfolie kratzerfrei halten kannst.

Die Preis-Leistung stimmt ebenfalls, daher ist die Fitbit Versa 3 eine klare Verbesserung zum Vorgänger und eine Empfehlung wert.

PRO
CONTRA

7. Apple Watch 5 - Hochpreisige Smartwatch für Apple Fans

Design

Gegenüber dem Vorgänger, der Apple Watch 4, gibt es im Grunde kaum Änderungen im Design. Die Smartwatch aus Kalifornien bleibt schlicht & schick.

Es gibt natürlich ein paar neue Farben und Armbänder. Außerdem ist die Smartwatch in zwei unterschiedlichen Größen (40 mm & 44 mm) erhältlich.

Da sich die 4. und 5. Generation der Apple Watch generell kaum unterscheiden, werde ich jetzt nur auf die größten Neuerungen im Detail eingehen.

Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten fühlt sich die Apple Smartwatch ausgesprochen hochwertig an – das liegt in erster Linie an dem Gehäuse aus Edelstahl.

Desweiteren ist ein kratzfestes Saphirglas verbaut und das Gehäuse ist (sogar gegen Salzwasser) wasserdicht.

Die Apple Watch 5 ist auf keinen Fall unzerstörbar – aber dieses Modell ist deutlich langlebiger, als viele andere Smartwatches.

Funktionen

Die Funktionen der Apple Watch 5 sind natürlich super umfangreich. Neben dem typischen Herzfrequenzsensor und demm GPS Sensor ist die Apple Watch 5 in der LTE Variante auch mit Internet ausgestattet.

Dafür ist allerdings eine SIM-Karte nötig und die Apple Watch kostet etwa mehr. Meiner Meinung nach lohnt sich das kaum, da das Handy ja doch nicht ganz ersetzt werden kann, aber da ist mit Sicherheit jeder Kunde anders.

Außerdem gefällt mir die neue Funktion für ein Always-On Display sehr. Ein Lichtsensor erfasst nebenbei die Helligkeit, sodass die Bildschirmhelligkeit immer an die Umgebung angepasst ist.

Die Apple Watch 5 hat jetzt auch Zugriff auf den Apple AppStore. Allgemein sind alle Apps & Funktionen schnell und laufen flüssiger, als bei vielen anderen Smartwatches. Hier spielt das Apple Betriebssystem eine große Rolle.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Apple Watch war schon immer der größte Schwachpunkt der Apple Watch. Wer gehofft hat, dass die neue Smartwatch Generation das ausbessert, der wird bitter enttäuscht sein.

Durchschnittlich hält die Apple Watch zwischen 18 – 24 Stunden durch, muss also praktisch jede Nacht aufgeladen werden.

Wasserdichtigkeit

Selbst die Apple Watch 5 ist bis zu 5 ATM wasserdicht und kann zum Aufzeichnen Deines Trainings im Wasser genutzt werden.

Mein Fazit

Die Apple Watch 5 ist die wohl beste Smartwatch für IOS Geräte. Leider gibt es nur wenige Verbesserungen bei der Apple Watch 5. Die Messlatte war aber zugegebenermaßen schon hoch gesetzt.

Die Preis-Leistung ist im Vergleich zur vorherigen Smartwatch definitiv schlechter geworden. Wer eine preiswerte Apple Watch sucht, der kann beruhigt zur 4. Generation greifen. Wem die neuen Features wichtig sind, für den bleibt die Apple Watch 5 die beste Smartwatch.

PRO
CONTRA

8. Polar Ignite - Günstige Fitness Smartwatch

Design

Das Design der Polar Ignite ist wirklich einzigartig: Zunächst fällt natürlich das flache Gehäuse der Smartwatch auf. Auch diese Smartwatch ist nur in der Größe 43 mm erhältlich.

Das Gehäuse sieht natürlich sehr schön shlicht aus, so ganz ohne Knöpfe. Allerdings fehlen diese schon ab und an, vor Allem beim Sport.

Ein weiterer Vorteil dieser Smartwatch von Polar: Die Ignite ist gerade einmal 35 Gramm schwer. Mit diesem leichten Gewicht qualifiziert sich dieses Modell auch als Fitnessuhr.

Funktionen

Beginnen wir mit der größten Stärke dieser Smartwatch: Die Polar ist perfekt geeignet, um Deinen Schlaf zu tracken und zu verbessern. Hier arbeitet die Smartwatch außerordentlich präzise.

Einen integrierten GPS Sensor hat die Polar Ignite übrigens auch. Outdoorsportarten zu tracken geht daher ohne Probleme.

Leider ist diese Smartwatch jedoch nur bis 30 Meter wasserdicht. Polar gibt zwar an, dass Du mit der Ignite schwimmen kannst, ich habe da eher meine Zweifel. Normalerweise muss die Smartwatch dafür mindestens 50 Meter – besser noch bis 100 Meter wasserdicht sein.

Immerhin hat sich das Display leicht verbessert, zumindest im Vergleich zur Polar Vantage V. An eine hochpreisige Smartwatch, wie die Apple Watch Series 4 oder 5 kommt das Display der Polar Ignite allerdings nicht heran.

Größter Nachteil des Displays ist allerdings gar nicht die Auflösung des Touchscreens, sondern die relativ lange Verzögerung des Displays -vor Allem bei komplexen Berechnungen. Der RAM der Uhr scheint nicht auszureichen. Da es keine Tasten als Alternative gibt, ist dieser Nachteil schon sehr gravierend.

Akkulaufzeit
Die Akkulaufzeit der Polar Ignite liegt im gesunden Mittelfeld: Bis zu 5 Tage sind im Smartwatch Modus durchaus realistisch.

Solltest Du das GPS jedoch häufig nutzen, dann musst Du die Smartwatch etwa jeden zweiten Tag laden.

Wasserdichtigkeit
Leider ist die Polar nur bis 3 ATM wasserdicht und somit nicht für den Gebrauch im Wasser geeignet.

Sie ist lediglich genug geschützt, sodass Du mit der Herren Smartwatch am Handgelenk Händewaschen oder Duschen kannst.

Mein Fazit
Auch bei dieser Smartwatch stehen die Fitnessfunktionen klar im Vordergrund. Die Polar hat zwar ein paar Schwächen, aber insbesondere für Einsteiger ist dieses Modell eine gute Alternative.

Dafür spricht auch der günstige Preis der Polar Ignite. Bist Du auf der Suche nach einer preiswerten Smartwatch, dann dürfte Dir dieses Modell sehr zusagen.

PRO
CONTRA

9. Garmin vivoactive 4 - Smartwatch für Outdoor Sportler

Design

Kommen wir nun zu einer sportlichen Smartwatch, welche vor Allem für alle Outdoor Sportler eine gute Alternative sein dürfte. Das geringe Gewicht der Herren Smartwatch begünstigt Dein Workout-Tracking. Da das Gehäuse aus leichtem Polymer, einem festen und leichten Kunststoff, gefertigt ist.

Bei der Garmin vivoactive 4 ist lediglich nur die Lünette aus Stahl gefertigt. Diese ist jedoch so schmal, dass sie kaum etwas an Gewicht ausmacht. Die Lünette dient somit auch als Schütz für das Display.

Meiner Meinung nach besitzt die Garmin kein wirklich schönes Display mit 33.0 mm (1.3 Zoll) Durchmesser und einer Auflösung von 260 x 260 Pixel. Das Display ist absolut nicht mit dem der Garmin venu vergleichbar. Da das der venu deutlich schöner auflöst, mit 390 x 390 Pixel auf einem 30,4 mm Durchmesser Farbdisplay

Ebenso hilfreich ist das dafür passende Silikonarmband, welches komplett Wasser und Schweiß resistent ist. Es bietet Dir zudem den höchsten Tragekomfort.

Erhältlich ist die Garmin Smartwatch in mehreren Farben und auch zwei Durchmessern. In diesem Beitrag dreht es sich komplett um das größere Herrenmodell, wovon es leider nur 2 Farbvarianten gibt. Die Garmin vivoactive 4 verfügt mit einem Gehäusedurchmesser von 45 mm über ein recht großes, wenn nicht klobiges Gehäuse.

Abhilfe, insbesondere für schmale Handgelenke schafft die 4S Variante, welche mit einem Gehäusedurchmesser von 40 mm etwas schmaler ausfällt.

Die kleinere Version der Garmin vivoactive 4 ist in 4 Farben erhältlich, bei Amazon nur in 3. Darunter Weiß/Roségold, komplett Schwarz und Silber/Grau. Im Garmin Store ist noch eine Rosa/Gold verfügbar.

Selbstverständlich verfügt auch diese Fitness Smartwatch über wechselbare Armbänder. Die Garmin Armbänder sind hochwertig verarbeitet und speziell für Sportler gut geeignet.

Einziges Manko, was das Design der Garmin vivoactive angeht ist das Ladekabel. Die Fitnessuhr wird nicht durch eine Ladestation, sondern durch eine Klemme geladen. Das ist umständlich und wird von den anderen Herstellern deutlich besser gelöst.

Funktionen

Selbstverständlich besitzt die Smartwatch für Herren die Basis Funktionen wie Smart Notification, Kalender, Wetter und Telefon suchen. Aber das muss ich Dir nicht erzählen,  es sind eher die komplexeren Funktionen, um die es gehen soll.

Neben einem präzisen Herzfrequenzsensor verfügt die Garmin Smartwatch ebenfalls über einen integrierten GPS Sensor. Dies erspart Dir Dein Smartphone beim Wandern, Joggen und Fahrradfahren.

Wie bei den Garmin Modellen üblich, überzeugt auch diese Smartwatch durch umfangreiche Sportfunktionen & Analysen. Zum Beispiel stehen Dir über 40 Trainingspläne in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung.

Bei sämtlichen Sportaktivitäten wird Deine Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz durchgehend gemessen. Somit erhältst Du zusätzlich Auskunft über Deine Fitness.

Mit dem Stresstracking der Garmin Smartwatch findest Du heraus wie und woher Dein Stress kommt, was Du dagegen machen kannst und wie Du Dich mit Atemübungen entspannst. Meiner Ansicht nach wird diese Funktion deutlich unterschätzt. Vor allem der Stress in einem unangenehmen Arbeitsverhältnis kann schnell zu viel werden und dabei hilft es nur ruhig zu bleiben, genau unterstützt Dich die Garmin.

Die restlichen Smartwatch Funktionen sind auf einem normalen Niveau – aber eben nicht wirklich herausragend.

Dank des integrierten Speichers kannst Du Musik auf der Garmin vivoactive 4 speichern. Dabei lässt sich einfach Deine Lieblings Playlist von Streaming Diensten wie Spotify, Deezer und Amazon herunterladen, jedoch nur mit einem Abo bei dem jeweiligen Anbieter.

Selbst ohne Dein Handy kannst Du mit der Garmin Smartwatch Musik hören. Verwende dazu Deine drahtlosen Kopfhörer, die sich mit der Garmin verbinden lassen.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der Garmin vivoactive ist für eine Smartwatch echt in Ordnung. Der Hersteller spricht von bis zu 6 Stunden im GPS und Musik Modus.

Ganze 8 Tage im alltäglichen Gebrauch – das kommt auch in etwa hin.

Nutzt Du die Garmin Smartwatch 2-3 mal für Dein Workout, dann kannst Du ungefähr von 5 Tagen Laufzeit ausgehen. Dabei ist selbst dann für eine gewisse Zeit die GPS Funktion genutzt.

Wasserdichtigkeit

Das Modell von Garmin ist bis 5 ATM wasserdicht, kommt mit vielen Fitnessfunktionen für Dein Schwimmtraining und einem wasserfesten Kautschukarmband.

Mein Fazit

Die Garmin vivoactive 4 hat ihre klaren Stärken als Fitnessuhr. Mit präzisen Messungen und zahlreichen Sport Features kann die Sport Smartwatch überzeugen.
 
Als Alltags-Smartwatch kann die Garmin vivoactive ebenfalls genutzt werden – aber leider nicht mithalten mit Apple Watch 5, Samsung Galaxy und Co.
PRO
CONTRA

10. Garmin Fenix 6 Saphir - Die robusteste Smartwatch

Design

In diesem Smartwatch Test werde ich die Garmin fenix 6 Saphir genau unter die Lupe nehmen. Dieses Modell weist meiner Meinung nach die besten Funktionen und weist die hochwertigste Verarbeitung auf, ein Beispiel dafür ist das Saphirglas.

Mit Blick auf Militärstandards wurde die Smartwatch auf besonders hohe Ansprüche getestet, darunter zählen thermische Leistung, Stoßfestigkeit und Wasserdichtigkeit.

Die Garmin fenix 6 ist die wohl beste Fitnessuhr aktuell und in vielen unterschiedlichen Varianten verfügbar. Unter anderem unterscheidet sich der Gehäusedurchmesser:

6S = 42 mm

6 = 47 mm

6X = 51 mm

Außerdem ist diese Smartwatch in der Saphir Variante mit einem kratzfestem Saphirglas versehen. Die Pro-Variante (meist Saphir & Pro gleichzeitig) ist außerdem mit mehr Speicher (statt 64 MB ganze 32 GB) ausgestattet.

Da dieser Beitrag nicht ewig dauern kann, muss ich mich für ein Modell der fenix 6 Familie entscheiden. Es gibt 28 verschiedene Varianten der Garmin fenix 6.

In diesem Smartwatch Test werde ich die Garmin fenix 6 Saphir genau unter die Lupe nehmen. Dieses Modell weist meiner Meinung nach die besten Funktionen und weist die hochwertigste Verarbeitung auf, ein Beispiel dafür ist das Saphirglas.

Neben den verschiedenen Größen ist die Garmin fenix in vielen unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich.

Am Gehäuse befindet sich bei diesem Modell ein Silikonarmband. Ich kann die Kunststoffarmbänder von Garmin wirklich nur empfehlen.

Am Gehäuse der fenix 6 befinden sich übrigens gleich 5 Tasten. Somit kommen wir zum ersten Punkt, der mich an der Garmin Smartwatch stört.

Je nach Sichtweise ist das Fehlen von einem Touchdisplay auch ein Problem. Möchtest Du die Garmin fenix 6 als normale Alltags Smartwatch benutzen, dann wäre sicherlich ein Touchscreen bedeutend wichtig. Dabei bliebe der schiere Umfang an Funktionen der fenix 6 verschwendet.

Das wäre bei einer Fitness, Outdoor und Survivalist Smartwatch nicht der Fall. Wenn Du unterwegs bist, läufst, joggst oder schwimmst – bei jeder sportlichen Aktivität wäre ein Touchdisplay während des Workouts ein Hindernis. Somit verblieben die zahlreichen Drücker, um möglichst viele Funktionen während Deiner Aktivität verlässlich zu bedienen.

Apropos Schwimmen: Das ist mit dieser Smartwatch perfekt möglich. Das Gehäuse der fenix 6 ist bis 100 Meter wasserdicht.

Funktionen

Neben dem kratzfestem Saphirglas ist diese Garmin Fenix 6 auch mit mehr Speicherplatz versehen. Wie bereits erwähnt, kannst Du die 32 GB gut für Musik oder auch Offline Karten nutzen.

Bei diesem Garmin Modell ist das GPS im Vergleich extrem schnell. Auch die Herzfrequenzmessung am Handgelenk ist präzise.

Akkulaufzeit

Diese Smartwatch von Garmin verfügt über eine extrem lange Akkulaufzeit. Im Batteriespar-Modus zum Beispiel hält die Uhr fast 50 Tage durch. Das ist die längste Akkulaufzeit unter den Smartwatch Modellen in diesem Test.

Im GPS Modus sind es immerhin noch 36 Stunden.

Mein Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Garmin hier einfach eine perfekte Fitnessuhr auf den Markt gebracht hat. Der einzige Nachteil ist der hohe Preis. Nicht für jeden lohnt sich diese umfangreiche und hochwertige Smartwatch.

Doch wenn Du ein ambitionierter Outdoor-Sportler bist, dann wirst Du von den vielen Funktionen der Garmin Fenix 6 definitiv profitieren.

PRO
CONTRA

Worauf Du vor dem Kauf einer Smartwatch achten solltest

Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Smartwatch Modelle zu den unterschiedlichsten Preisen. Einige Smartwatches haben exklusive Funktionen, die bei anderen Modellen fehlen.

Die große Auswahl macht die Entscheidung nicht leichter. Mit dieser Smartwatch Kaufberatung will ich Dir helfen, die passende Smartwatch für Deine Ansprüche zu finden.

In dieser Übersicht gehe ich auf die Funktionen und Sensoren im Detail ein. Auf diese Art und Weise soll sich herauskristallisieren, welche Funktionen Du benötigst, und welche Features in Deinem Fall nur unnötige Spielerei sind.

Smartwatch Akkulaufzeiten im Vergleich

Die Akkulaufzeit ist ein wichtiges Merkmal einer Smartwatch. Gleichzeitig unterscheiden sich die Akkulaufzeiten der Smartwatch Modelle deutlich, hier ausgewählte Modelle im Vergleich:

Beste Smartwatch Akkulaufzeit

Wie Du siehst, kommt es beim Akkuverbrauch sehr darauf an, wie Du Deine Smartwatch nutzt. Ein integrierter GPS Sensor verbraucht dabei am meisten Strom. Connected GPS kann hier eine Alternative sein.

Was ist der Unterschied zwischen integriertem GPS & Connected GPS?

Alles, was Du über GPS in einer Smartwatch wissen musst, habe ich in der folgenden Grafik für Dich zusammengefasst:

GPS Smartwatch Test

Verfügt Deine Smartwatch über einen eigenen GPS Sensor, so spricht man vom integriertem GPS.

Mit einem GPS Sensor lässt sich  nicht nur Deine Position bestimmen, sondern auch Deine Geschwindigkeit und Beschleunigung.

Diese Daten sind natürlich besonders bei Outdoor Sportarten wie Wandern, Joggen oder Radfahren sehr nützlich

Für integriertes GPS benötigst Du übrigens keine SIM Karte, solange die Smartwatch über einen GPS Sensor verfügt.

Übrigens: GPS ist bei den meisten Smartwatches standardmäßig deaktiviert, um Strom zu sparen. Du musst GPS, zum Beispiel vor Deinem Training, aktivieren – in einigen Fällen wird GPS auch automatisch aktiv, wenn eine Sportart von der Smartwatch erkannt wird.

Durch die kontinuierliche Herzfrequenz- aber vor Allem durch das aktivierte GPS verbraucht der Trainingsmodus extrem viel Akku.

Eine Alternative ist das sogenannte Connected GPS. Bei dieser Technologie verfügt Deine Smartwatch selbst nicht über einen eigenen GPS Sensor.

Stattdessen verbindet sich die Uhr per Bluetooth mit Deinem Handy und nutzt die Daten des Smartwatch GPS Sensors.

Der einzige Nachteil ist hier, dass Du das Handy immer dabei haben musst, wenn Du GPS auf Deiner Smartwatch nutzen möchtest – also zum Beispiel auch beim Joggen oder Radfahren.

Außerdem musst Du vor dem Training Deine Smartwatch per Bluetooth mit dem Handy – falls das vorher nicht der Fall ist.

Achte unbedingt darauf, dass viele Smartwatch Modelle mit GPS beworben werden und eigentlich Connected GPS gemeint ist.

Insbesondere dann, wenn Du mit Deiner Smartwatch viel Outdoor Aktivitäten tracken möchtest, rate ich Dir zu einer Smartwatch mit integriertem GPS Sensor. Für das Aktivitäts-Tracking im Alltag reicht eine Smartwatch mit Connected GPS völlig aus – diese Modelle sind günstiger und haben in der Regel eine bessere Akkulaufzeit.

Beachte allerdings, dass der Akku Deiner Smartwatch beim Connected GPS zwar geschont wird, Dein Handy dafür aber naturgemäß infolgedessen einen leicht erhöhten Storm Verbrauch hat. Dank des wesentlich größeren Akkus fällt dies bei einem Handy weniger ins Gewicht.

Wie funktioniert die Herzfrequenzmessung mit einer Smartwatch?

Smartwatch Test 2020Jede Smartwatch in diesem Test ist mit einem Herzfrequenzsensor auf der Rückseite des Gehäuses versehen. Dieser misst Deine Herzfrequenz direkt am Handgelenk.

Um Strom zu sparen wird Deine Herzfrequenz im Alltag jedoch nicht kontinuierlich, sondern stichprobenartig gemessen. Die Daten reichen allerdings aus, um zum Beispiel Dein Stresslevel zu berechnen.

Die Smartwatch Modelle geben Dir außerdem die Möglichkeit, eine Pulsmessung auf Knopfdruck zu starten.

Bitte beachte: Für eine präzise Herzfrequenzmessung muss die Smartwatch eng am Handgelenk anliegen und an der richtigen Stelle (in der Regel zwei Finger breit vom Handgelenk entfernt) am Arm angebracht sein.

Während einer Trainingseinheit zum Beispiel wird Dein Puls dann kontinuierlich erfasst. Das sorgt für noch besser, lückenlose Aufzeichnung – leert allerdings auch relativ schnell den Akku Deiner Smartwatch.

Wie kann ich mit meiner Smartwatch telefonieren?

Smartwatch TestDamit Du mit Deiner Smartwatch selbstständig, also ohne ein Handy in der Nähe, telefonieren kannst, benötigt die Smartwatch im Wesentlichen drei Dinge:

  • Mikrofon
  • Lautsprecher
  • SIM-Karte

Die SIM Karte ist meist natürlich nicht im Lieferumfang enthalten. Achte vor dem Kauf einer entsprechenden SIM Karte unbedingt auf das richtige Format (Größe) der SIM Karte. Die meisten Modelle benötigen eine SIM Karte im Nano-Format.

Du kannst Deine Smartwatch natürlich mit einer PrePaid SIM Karte oder mit einem Vertrag bei einem Anbieter nutzen. Vodafone und Telekom zum Beispiel bieten Smartwatches im Paket mit einem Mobilfunkvertrag zu monatlichen Raten an.

Übrigens: Die meisten Smartwatches mit einer SIM Karte verfügen dann auch über LTE, also mobiles Internet. Auf diese Art und Weise kannst Du zum Beispiel WhatsApp Nachrichten empfangen oder Musik streamen – ohne das Handy per Bluetooth zu verbinden.

Wie funktioniert die Sprachsteuerung bei einer Smartwatch?

Die Sprachsteuerung hat bereits einen langen Weg hinter sich. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sprachkommandos falsch interpretiert worden sind. Dank Siri und dem Google Assistant ist die Sprachsteuerung heute besser als je zuvor.

Die Sprachsteuerung ist bei einer Smartwatch besonders nützlich. So lässt sich die Uhr auch mit einer Tasse Kaffee in der Hand bedienen. Besonders häufig wird der Assistent genutzt um sich E-Mails, Nachrichten oder das aktuelle Wetter vorlesen zu lassen.

Smartwatch mit Musiksteuerung

Das Konzept ist sehr einfach: Die meisten Smartwatch Modelle verfügen über Wi-Fi oder cellular data. Das bedeutet: Du kannst Deine Smartwatch mit dem Internet verbinden und Musik streamen. Natürlich lässt sich auch die Musik auf dem Handy mit der Smartwatch steuern. Dazu muss die Uhr einfach per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden.

Die meisten nutzen diese Funktion beim Sport, um zum Beispiel während des Laufens Lieder zu überspringen oder die Lautstärke einzustellen – ohne ans Handy greifen zu müssen.

Individualisierung Deiner Smartwatch

An einer Smartwatch kannst Du vieles Anpassen, von dem Design des Zifferblattes, über die Funktion der Drücker bis zu den angezeigten Daten – zum Beispiel während einer Trainingseinheit.

Generell gilt: Desto mehr Du an Deiner Smartwatch anpassen kannst, desto zufriedener wirst Du mit der Smartwatch sein. Am wichtigsten ist natürlich die Individualisierung des Zifferblattes. Informiere Dich vor dem Kauf einer Smartwatch, ob sich Drittanbieter-Zifferblätter integrieren lassen, oder eben nicht.

Viele Hersteller statten die Smartwatch mit branchenüblichen Wechselarmbändern aus. Diese kannst Du selber Zuhause in sekundenschnelle austauschen. Dadurch steht Dir eine große Auswahl an günstigen aber auch hochwertigen Leder-, Stahl-, oder Kautschukarmbändern zur Verfügung.

Tauscharmbänder sorgen dafür, dass Deine Smartwatch für jede Anwendung, egal ob Schwimmen, Joggen oder Ausgehen perfekt ausgerüstet ist. Achte vor dem Kauf einer Smartwatch also darauf, dass sich die Armbänder austauschen problemlos Zuhause wechseln lassen.

Wasserdichtigkeit von Smartwatches

Wenn es um die Wasserdichtigkeit von Smartwatch Modellen geht, kommt es schnell zu Missverständnissen. Ab wann ist eine Smartwatch wirklich wasserdicht?

In der folgenden Grafik erfährst Du deshalb, wann eine Smartwatch zum Duschen, Schwimmen oder gar Tauchen geeignet ist. Außerdem habe ich ein paar Tipps für Dich zusammengefasst, wie Deine Smartwatch auch wasserdicht bleibt.

Smartwatch Wasserdichtigkeit

Achte bitte darauf, dass Deine Smartwatch auch ein wasserfestes Armband besitzt, bevor Du mit der Uhr Schwimmen gehst. Zum Beispiel sollte ein Armband aus Leder nicht mit Wasser in Kontakt kommen.

Außerdem haben einige Smartwatch Modelle einen “Wasserdichten Modus” – die Apple Watch Modelle zum Beispiel.  Diesen musst Du vor dem Schwimmen auf jeden Fall aktivieren, kein Scherz – am Ende Deines Schwimmtrainings werden die letzten Tropfen Wasser über den Lautsprecher aus dem Gehäuse gepustet.

Für Schwimmer ist es außerdem wichtig zu wissen, dass nur wenige Sportuhren in der Lage sind, Deinen Puls im Wasser präzise zu messen – unter anderem die Garmin Fenix 6.

Ist Dir die Smartwatch zu teuer, dann kannst Du Dir besser einen dafür geeigneten Brustgurt zulegen, der zeichnet die Daten im Wasser zuverlässig auf.

Die weiteren Smartwatch Funktionen im Überblick

Smartwatch mit Musiksteuerung

Das Konzept ist sehr einfach: Die meisten Smartwatch Modelle verfügen über Wi-Fi oder cellular data. Das bedeutet: Du kannst Deine Smartwatch mit dem Internet verbinden und Musik streamen. Natürlich lässt sich auch die Musik auf dem Handy mit der Smartwatch steuern. Dazu muss die Uhr einfach per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden.

Die meisten nutzen diese Funktion beim Sport, um zum Beispiel während des Laufens Lieder zu überspringen oder die Lautstärke einzustellen – ohne ans Handy greifen zu müssen.

Individualisierung Deiner Smartwatch

An einer Smartwatch kannst Du vieles Anpassen, von dem Design des Zifferblattes, über die Funktion der Drücker bis zu den angezeigten Daten – zum Beispiel während einer Trainingseinheit.

Generell gilt: Desto mehr Du an Deiner Smartwatch anpassen kannst, desto zufriedener wirst Du mit der Smartwatch sein. Am wichtigsten ist natürlich die Individualisierung des Zifferblattes. Informiere Dich vor dem Kauf einer Smartwatch, ob sich Drittanbieter-Zifferblätter integrieren lassen, oder eben nicht.

Viele Hersteller statten die Smartwatch mit branchenüblichen Wechselarmbändern aus. Diese kannst Du selber Zuhause in sekundenschnelle austauschen. Dadurch steht Dir eine große Auswahl an günstigen aber auch hochwertigen Leder-, Stahl-, oder Kautschukarmbändern zur Verfügung.

Tauscharmbänder sorgen dafür, dass Deine Smartwatch für jede Anwendung, egal ob Schwimmen, Joggen oder Ausgehen perfekt ausgerüstet ist. Achte vor dem Kauf einer Smartwatch also darauf, dass sich die Armbänder austauschen problemlos Zuhause wechseln lassen.

Häufig gestellte Fragen zum Smartwatch Test

Wofür eignen sich Smartwatches und was kann man alles damit machen?

Die hochtechnologischen Smartwatches sind weit mehr als nur Accessoire die Dir zur Zeit Anzeige dienen. Sie erleichtern Dir das direkte ablesen von Information wie eingehende Benachrichtigungen. Eine Smartwatch erleichtert somit nicht nur die Kommunikation mit Deinen liebsten, sie ist ebenfalls ein verlässlicher Trainingspartner für Dein Workout und hilft Dir Dich fit zu halten.

Wie viel kostet eine gute Smartwatch?

Wirklich verlässliche Smartwatch Modelle bekommst Du ab 200 bis 300 €. In jedem Fall solltest Du zu einem etablierten Smartwatch Hersteller greifen, denn nur diese bieten Dir eine hochwertige Verarbeitung & stetige Software-Updates.

Ansonsten kommt es natürlich auf Deine individuellen Vorstellungen an. Integriertes GPS, eine eigene SIM Karte oder ein Saphirglas treiben den Preis nach oben.

Welche Smartwatch für Männer?

Smartwatch Modelle für Männer haben meist einen größeren Gehäusedurchmesser von 40 bis 45 mm. Hier einige empfehlenswerte Herren Smartwatches:

  • Apple Watch 6
  • Samsung Galaxy Watch 3
  • Garmin Fenix 6
  • Fossil Q

Was ist die beste Smartwatch?

Nach vielen Smartwatch Tests unterschiedlichster Marken, kommen wir zu einem klaren Entschluss. Egal in welchem Gebiet, Garmin spielt immer oben mit und ist wohl einer der führenden Hersteller von Smartwatches. Besonders hat uns die Garmin venu mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Welche Smartwatch kann ein EKG aufzeichnen?

Ab der 4. Generation der Apple Watch besitzen die Smartwatches eine EKG-Funktion. Im gleichen Zuge ist die ScanWatch ebenfalls mit einer zertifizierten EKG-Funktion ausgestattet. Die Withings ScanWatch wurde mit Ärzten entwickelt, klinisch getestet und bildet eine günstigere Alternative zur Apple Watch.

Für wen lohnt sich eine Smartwatch?

Wenn Du schnell und einfach Deine Benachrichtigungen lesen willst, ohne Dein Handy zu benutzen. Die Smartwatch kommt besonders als Trainingspartner für alle Deine Workouts. Zudem hilft sie Dir dabei, durch mehr Bewegung, Vermeidung von Stress und weiteren Gesundheitsfunktionen, bewusst einen gesünderen Alltag zu bekommen.

Welche Smartwatch misst am genauesten?

In unserem Smartwatch Test haben sich drei Smartwatches besonders gut gemessen. Die Withings ScanWatch für Gesundheitsdaten wie EKG und Schlafanalyse, die Apple Watch 6 für Puls & Schrittmessung im Alltag und die Garmin Fenix 6 Pro für Messungen beim Workout.

Mit welcher Smartwatch kann ich telefonieren?

Willst Du mit Deiner Smartwatch telefonieren, auch wenn Dein Handy nicht in der Nähe ist, dann benötigt Deine Smartwatch eine SIM Karte, Mikrofon & Lautsprecher. Die LTE Varianten der Apple Watch oder Samsung Galaxy Watch können das. Außerdem gibt es einige Smartwatch Modelle, mit denen Du Anrufe direkt am Handgelenk entgegennehmen kannst, wenn Dein Handy per Bluetooth verbunden ist.

Gibt es unterschiedliche Smartwatches für Männer & Frauen?

Ja, es gibt neben den Unisex Modellen kleinere Smartwatch Varianten, die sich direkt an Frauen richten. Die Funktionen sind in der Regel identisch, die Damen Smartwatches haben aber meist ein weibliches Design, einen kleineren Gehäusedurchmesser und ein geringeres Gewicht.

Die besten 10 Smartwatches im Test

AngebotBestseller Nr. 1 Fossil Smartwatch FTW4025 229,00 €
AngebotBestseller Nr. 2 Garmin venu – wasserdichte... 314,01 €
Bestseller Nr. 4 HUAWEI Watch GT 2 Smartwatch (46mm... 159,00 €
ANGEBOTBestseller Nr. 5 Withings ScanWatch 289,95 €

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 94

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Letzte Aktualisierung am 16.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

26 Kommentare zu „Smartwatch Test 2021“

    1. Guten Tag Silvio,

      vielen Dank für Dein Feedback!

      Wir sind aktuell dabei, den Beitrag um die neusten Modelle zu ergänzen.

      Schau doch morgen wieder vorbei, dann findest Du hier auch die Garmin venu im ausführlichem Review!

    1. Hallo Wilhelm,

      ich habe die Uhr selbst nicht getestet, war aber schon von der Werbung “betroffen”. Leider gibt es auch kaum Angaben zu den Funktionen der Smartwatch auf der Verkaufseite. Das Modell wirkt auf mich allerdings sehr nach einem billigen China Import mit minderwertiger Qualität. Die Smartwatch soll aussehen wie eine Apple Watch, ansonsten kann dieses Modell nichts besonderes – abgesehen vom günstigen Preis. Auf der Webseite gibt es viele Tippfehler, irreführende Angaben (wird als wasserdicht beworben, obwohl nur gegen Spritzwasser geschützt) und viele Kunden klagen über eine relativ lange Lieferzeit. Außerdem würde ich immer auf etablierte Marken setzen, denn dort wird die App und Software erneuert und der Datenschutz wird eingehalten. Zu guter Letzt ist die Auflösung von 240×240 Pixel auf einem so großem Bildschirm eher schlecht, die Apple Watch 5 zum Beispiel hat fast dreimal so viele Pixel. Für den Preis gibt es leider keine bessere Alternative – die normalen Smartwatches sind nicht ohne Grund teurer. Aber für etwa 100 Euro gibt es die Huawei GT oder die Fitbit Versa für etwa 150 Euro.

      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, beste Grüße!

    2. Harald Schuster

      Ich habe sie gekauft. Da die Lieferung unvollständig war, habe ich sie zurückgesendet.
      Der Verkäufer kündigte an, seine Versand- kosten und Zoll aus dem Herstellerland (China) abziehen.
      Weiters weigert er sich meine Versandkosten (€ 9,80) für die Retoure zu begleichen.
      Der Käuferschutz von PayPal ist da recht hilfreich. Bisher habe den Verkaufspreis (€ 58.94) zurückbekommen.
      Der Antrag auf Ersatz meine Rücksendekosten durch PayPal ist am Laufen.
      Die Rückforderung der Kosten für die Versicherung des Gerätes (USD 6,50) blieb bisher unbeantwortet.
      Dasselbe Gerät habe ich bei Aliexpress um € 4,34 und € 2,88 Versand gefunden. !
      Das Wort Wucher in seine reinsten Bedeutung kann man wohl in den Mund nehmen.

      Ich kann nur dringend davon abraten mit dieser Firma Handel zu betreiben .

  1. Warum wird überall die Akkulaufzeit der Fossil Q Smartwatch mit unter einem Tag bemängelt und bei euch ist sie mit 2-3 Tagen ganz okay?
    Sind das nur Werksangaben oder habt ihr das wirklich getestet?

    1. Hallo Christian,

      bitte entschuldige die vespätete Antwort, wir waren übers Wochenende leider nicht im Büro.

      Was wir über die Fossil Q schreiben, ist unsere persönliche Erfahrung. Da die Smartwatch nicht wirklich für Fitnessfunktionen etc. gedacht ist, hatten wir das GPS auch größtenteils ausgeschaltet. Für das Schlaftracking ist die Fossil Q (speziell mit Stahlarmband) zu unbequem, daher ist es auch kein Problem die Uhr in der Nacht zu laden. (Dauer ca. 2 Stunden, etwa 1 Stunde bis 70 bis 80%) Aber Du hast recht: Überragend ist die Akkulaufzeit immer noch nicht. Wenn Dir dieser Punkt sehr wichtig ist, dann ist das Modell nichts für Dich!

      Bist Du Dir denn sicher, dass die anderen Reviews von der Fossil Q Generation 5 handeln? (Realease Ende 2019)

      Im Vegleich zur 4. Generation ist die 5. Generation schon deutlich besser in Sachen Akkulaufzeit.

      Bei weiteren Fragen melde Dich gerne wieder!

      Mit freundlichen Grüßen

      Jonah Sandmann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.