Die besten Smartwatches mit EKG

von | Zuletzt aktualisiert | Enthält Werbung (Produktverlinkung)

Herzrhythmusstörungen & Vorhofflimmern werden beim Arztbesuch selten erkannt, da die Symptome nicht durchgehend auftreten. Eine Smartwatch mit EKG dagegen kann Deine Gesundheitsdaten rund um die Uhr aufzeichnen.

EKG Smartwatch Test

Einige Smartwatch Modelle können nicht nur Deine Herzfrequenz erfassen, sondern eben auch ein zuverlässiges Elektrokardiogramm (EKG) erstellen.

Dadurch werden die Gesundheitsuhren & Smartwatches für ältere Menschen besonders interessant. Ich stelle Dir jetzt 5 Smartwatches vor, die über eine solche EKG-Funktion verfügen.

Außerdem zeige ich Dir, wie die EKG-Messung funktioniert und worauf Du vor dem Kauf einer Smartwatch mit EKG unbedingt achten musst. Viele der EKG Smartwatches besitzen unterschiedlichste Sportfunktionen, die Dich und somit auch Deinen wichtigsten Muskel fit halten.

Die 6 besten Smartwatches mit EKG

1. Withings ScanWatch - Klinisch validierte Gesundheitsuhr

Bei der Withings ScanWatch handelt es sich um eine Hybrid Smartwatch – also um eine Mischung aus klassischer Armbanduhr und Smartwatch mit tollen Funktionen.

Dadurch sieht die Withings ScanWatch nicht nur elegant aus, sondern verfügt außerdem über eine lange Akkulaufzeit – perfekte Bedingungen für eine Gesundheitsuhr.

Die ScanWatch wurde in Zusammenarbeit mit Kardiologen entwickelt und erfasst medizinisch genaue Gesundheitsdaten – einzigartig ist die Schlafapnoe-Erkennung (Atemaussetzer im Schlaf).

Design

Diese Hybrid Smartwatch gibt es in zwei unterschiedlichen Größen. Die große ScanWatch mit 42 mm und die schmalere Version mit 38 mm Gehäusedurchmesser. Bei der kleineren ScanWatch sind, im Gegensatz zur größeren Variante, keine Leuchtzeiger vorhanden, ansonsten sind die Funktionen so gut wie identisch.

Die ScanWatch verfügt über ein gewöhnliches Zifferblatt, wie Du es von einer klassischen Armbanduhr gewohnt bist. In diesem Zifferblatt ist ein kleines Display eingesetzt, welche Dir alle wichtigen Daten und Messungen direkt am Handgelenk anzeigt.

Unter dem Display befindet sich ein Zweitzifferblatt, welches Dir Deinen täglichen Schritt-Fortschritt in Prozent anzeigt – so motiviert Dich die ScanWatch zu mehr Bewegung im Alltag.

Smartwatch mit EKG

Um die Withings ScanWatch einzurichten, benötigst Du die kostenlose Health Mate App.

In dieser App werden all Deine Gesundheitsdaten übersichtlich angezeigt. Selbstverständlich kannst Du EKG Messungen und ähnliches auch ohne ein Handy in der Nähe durchführen.

Die Navigation an der Uhr läuft übrigens über die Krone der Uhr. Du kannst durch die Funktionen scrollen, indem Du an der Krone drehst und Funktionen auswählen, indem Du auf die Krone drückst.

Die ScanWatch gibt Dir mit leichten Vibrationen ein gutes Feedback bei der Steuerung, sodass auch ältere Menschen die Uhr intuitiv bedienen können.

Insgesamt kann die Withings ScanWatch durch eine hochwertige Verarbeitung überzeugen. Das Zifferblatt & die Sensoren auf der Rückseite werden durch kratzfestes Saphirglas geschützt. Leider bringt das Saphirglas auch einen Nachteil mit sich – es spiegelt ungewöhnlich viel.

Das Gehäuse der ScanWatch besteht aus Edelstahl & ist bis 5 bar wasserdicht – Duschen und selbst Schwimmen ist mit der Smartwatch daher kein Problem.

Die Armbänder aus Kunststoff sind mit einem Schnell-Wechsel-System ausgestattet. Du kannst die ScanWatch daher individuell an Deine Wünsch anpassen und die Uhr zum Beispiel mit einem Leder- oder Stahlarmband ausstatten.

Mein Favorit für die ScanWatch ist dabei ein Mesh-Looparmband. Es gibt der Smartwatch mit EKG ein weitaus eleganteres Design, was mit einem Silikonarmband nicht möglich wäre.

EKG

Mit der Withings ScanWatch kannst Du in nur 3 Schritten immer und überall eine EKG-Messung durchführen.

Smartwatch EKG

1. Wähle die EKG-Funktion aus und drücke die Krone, um mit der Messung zu Beginnen

2. Lege Deinen Finger 30 Sekunden lang leicht auf die Lünette. Entspanne Dich und versuche Dich während der Messung nicht zu bewegen oder zu sprechen.

3. Die ScanWatch zeigt an, sobald die Messung erfolgreich war – Fertig!

Nach jeder Messung stellt Dir die ScanWatch folgende Daten zur Verfügung:

  • Herzfrequenz
  • Kanal-D1 EKG Aufzeichnung
  • Herzrhythmusprognose (normaler Sinusrhythmus, Vorhofflimmern oder nicht eindeutig)

Du kannst die EKG-Aufzeichnung auch direkt mit Deinem Arzt teilen. In der Health Mate App lässt sich dafür eine fertige PDF-Datei erstellen, welche Du direkt weitersenden kannst.

Weitere Funktionen

Die Withings ScanWatch ist keine vollwertige Smartwatch und verfügt weder über integriertes GPS, noch über eine SIM Karte. Im Gegenzug ist die ScanWatch mit vielen Gesundheitsfunktionen ausgestattet.

So verfügt die ScanWatch zum Beispiel auch über eine ausführliche Schlaf-Analyse, bei der unter anderem auch Schlafapnoe erkannt werden kann.

Smartwatch mit EKG Test

Die Uhr zeichnet Deinen Schlaf automatisch auf und zeigt Dir in der Health Mate App nicht nur die Dauer, sondern auch Tief- & Leichtschlafphasen sowie Unterbrechungen an.

Außerdem kann die ScanWatch mit diesen Funktionen überzeugen:

  • Herzfrequenzmessung rund um die Uhr
  • Blutsauerstoffmessung
  • Atmungs-Scan
  • Connected GPS
  • Sport Modi für 30 Sportarten
  • Benachrichtigungen
  • Smart-Wake-Up
  • Schritt- & Kalorienzähler

Wie Du siehst, ist dieses Modell mit vielen Features gesegnet. In meinem Withings ScanWatch Test habe ich die ScanWatch für einen Monat getragen und zeige Dir alle Details zu der Uhr – das würde an dieser Stelle sonst den Rahmen sprengen.

Da die ScanWatch nicht über ein großes Touchdisplay verfügt, verbraucht die Uhr dementsprechend wenig Akku. Die Akkulaufzeit beläuft sich auf 30 Tage, sodass Du Deine Fitness & Gesundheit Tag & Nacht lückenlos überwachen kannst.

Fazit

Die Withings ScanWatch ist eine umfangreiche Gesundheitsuhr mit vielseitigen Funktionen. Das Design, die hochwertige Verarbeitung & eine lange Akkulaufzeit spielen der Uhr ebenfalls in die Karten.

Du kannst die ScanWatch auch als Sportuhr oder Fitnesstracker verwenden. Die Withings ScanWatch ist das perfekte Werkzeug, um sich gesund und fit zu halten.

Bist Du auf der Suche nach einer Smartwatch die neben einer EKG-Messung auch Deinen Schlaf & Deine Atmung überwachen soll, dann gibt es keine bessere Alternative als die ScanWatch.

Der Wohl größte Unterschied ist, im Vergleich zu den Smartwatch Modellen von Apple & Samsung ist die Withings ScanWatch gleichermaßen gut Kompatibel zu beiden. So bietet die Smartwatch Dir die gleichen Funktionen mit einem Android Smartphone wie mit einem von Apple.

PRO

CONTRA

2. Fitbit Sense - Allrounder für jeden

Mit der Sense hat Fitbit einen richtigen Schritt in Richtung Gesundheitsfunktionen. Sie kommt mit gleich mehreren Erneuerungen und ist selbst der Fitbit Versa 3 überlegen.

Design

Bei dem ersten Blick auf die Fitbit Sense fällt auf, dass die Rundungen wirklich gut gelungen sind. Insgesamt ist das Modell deutlich runder als die Versa 2 (Vorgänger Modell). Der Knopf mit der Du die Smartwatch anschaltest, ist jedoch an der gleichen Stelle geblieben – nämlich an der 9 Uhr Position. Dabei handelt es sich viel mehr um eine Druckfläche, die ein haptisches Feedback von sich gibt, als ein normaler Drücker.

Erhältlich ist die Sense in 2 unterschiedlichen Farben, darunter komplett in Schwarz und in Gold mit einem Mond-Weißen Armband.

Das Gehäuse der Smartwatch mit EKG hat einen Durchmesser von 40 mm und ist 12 mm hoch. Es besteht komplett aus Aluminium, wodurch es nur 30 Gramm auf die Waage bringt.

An der Sense befindet sich immer ein Kautschukarmband in der Größe L, allerdings liegt der Verpackung ein kürzeres Armband in S bei. Dank des eigenen Schnell-Wechsel-System kannst Du das Armband in Sekundenschnelle austauschen – dafür ist leider nicht jedes Armband passend.

  • Armband „L“ – 180 mm – 220 mm
  • Armband „S“ – 140 mm – 180 mm

Die Anzeige des OLED Displays ist exakt 1,58 Zoll groß und kommt mit einer Auflösung von 336 x 336 Pixeln. Mit dem Touchscreen der Fitbit Sense hatte ich bisher keine Probleme, was die Bedienung betrifft. Ich rate Dir aber zu einer Schutzfolie für das Display, da es sehr schnellt zerkratzt.

Auffallend ist, dass die Lünette optisch abgesetzt ist. Denn sie ist im Vergleich zu dem restlichen Gehäuse poliert und gibt der EKG Smartwatch das gewisse Etwas. Zudem ist es der zweite Kontakt damit Du mit der Fitbit Sense eine EKG Messung durchführen kannst.

Funktionen

Die Sense ist mit Abstand das beste Modell von Fitbit, wenn es um Gesundheitsfunktionen geht. Natürlich sind bei der Smartwatch auch Fitnessfunktionen vorhanden, jedoch lege ich in diesem Test der EKG Smartwatches mehr wert auf die Gesundheits-Features.

Es gibt ein paar Funktionen, welche die Sense besonders attraktiv machen.

Was macht die Sense für mich besonders:

Hauttemperatursensor
Da die Fitbit Sense einen Hauttemperatursensor besitzt, kann sie Nachts Deine Temperatur messen und somit Deinen individuellen Normal Bereich erkennen. Sie informiert Dich ebenfalls über Abweichungen, um Tendenzen zu einer Krankheit zuerkennen.

EKG Funktion
Die EKG Funktion wurde klinisch getestet und die Messgenauigkeit wurde mit einer Studie nachgewiesen. Damit Du eine erfolgreiche Messung durchführen kannst, musst Du lediglich Deinen Zeigefinger und Daumen auf die Lünette der Fitbit legen. Während der Messung solltest Du Dir Zeit nehmen und Dich in Ruhe hinsetzen.

Durch die an der Rückseite der Fitbit verbauten Biosensoren, kann die Sense mit dem Erstellen von einem Elektrokardiogramm Anzeichen für Vorhofflimmern erkennen. Das daraus resultierende Ergebnis in der Fitbit EKG App kannst Du auch mit Deinem Arzt teilen.

EDA Scan
Ein weiterer Sensor Fitbit Sense ist der EDA Scan, wozu auch eine eigene App nötig ist. Bei dem Scan erkennt die Smartwatch elektrodermale Aktivitäten, welche ein Anzeichen für Stress sein können. In der dazugehörigen App bekommst Du die genauen Daten der Messung.

Messung der Blutsauerstoffsättigung
Es ist auch eine Blutsauerstoffmessung in der Fitbit Sense verbaut. Diese Art von Messung gibt Dir wichtige Hinweise auf eine Veränderung Deiner Gesundheit zu erkennen. Selbst den Spo2 Wer beim Schlafen kannst Du so überwachen.

Für die Anzeige der Blutsauerstoffdaten benötigst Du ein Ziffernblatt mit dem richtigen Datenfeld. Dieses musst Du erst in der Fitbit App Downloaden – keine Sorge die App ist Kostenlos.

In dem Gehäuseboden befindet sich ein verbesserter Herzfrequenzsensor, der sogar Deine Herzfrequenzvariabilität trackt. Dabei sagt die EKG Smartwatch Dir ob Deine Herzfrequenz zu hoch oder zu niedrig ist. Solche Schwankungen haben nicht zwingend eine Krankheit zu bedeuten, sie können auch durch Stress oder Erschöpfung entstehen.

Zu guter Letzt ist auch noch ein gutes und umfangreiches Schlaftracking dabei. Es trackt über Nacht Deine Atemfrequenz, unterschiedliche Schlafphasen und gibt Dir eine Überblick über Deinen Schlafindex. In der App dazu findest Du alles gesammelten Berichte, dort wird Dir der Schlafverlauf des ganzen Monats.

Da ein Mikrofon & Lautsprecher verbaut sind, kannst Du neuerdings auch mit der Smartwatch telefonieren. Dies war bei Release der Fitbit Sense noch nicht möglich, es wurde erst mit einem Update hinzugefügt. Um zu telefonieren wird trotzdem Dein Smartphone benötigt, also solltest Du es dafür in der Nähe behalten. Ich muss sagen, dass ich von einem solchen Verfahren nicht viel halte, jedoch funktioniert es jetzt und Fitbit hat gehalten was sie versprechen.

Auch das integrierte GPS ist unverzichtbar bei einer richtigen Smartwatch. So kannst Du nun ohne Smartphone Deine Laufstrecken aufzeichnen und Geschwindigkeiten ermitteln.

Akkulaufzeit

Generell vorweg gesagt, ist die Akkulaufzeit stark von der Nutzungsintensität und den individuellen Einstellungen abhängig. Diese Einstellungen habe ich für die EKG Smartwatch im Test genutzt:

  • GPS nur für Outdoor Workout eingeschalten
  • Always-On-Display deaktiviert
  • Bildschirmhelligkeit auf Normal eingestellt
  • Automatische Display aktiviert
  • Durchgehende Pulsmessung
  • Benachrichtigungen wie WhatsApp, Mails u. Anrufe erlaubt
  • Dreimal die Woche Sport (zweimal davon mit GPS)
  • Aktivitätstracking eingeschalten

Bei meiner Nutzung habe ich natürlich auch jeden Tag die EKG Funktion, den Hauttemperatursensor und den EDA Scan genutzt. Diese Funktionen immer mal wieder, über den Tag hinweg verteilt.

So kam ich dann gute 4 Tage mit dem Akku der Fitbit EKG Smartwatch hin. Natürlich hätte ich noch deutlich mehr schaffen können, wobei ich sagen muss, dass dies dem „normalen Gebrauch“ am beste widerspiegelt.

An dem Fünfte Tag blieben mir noch 11 % übrig. Da kam die Schnellladefunktion der Sense zum Einsatz. Ich habe die Uhr mit einem Akkustand von 11 % für 12 Minuten angeschlossen, wodurch sie dann sage und schreibe 41 % erreicht hatte – was etwa 3 Tagen entspricht.

Mein Fazit zu der Fitbit Sense

Fitbit hat es geschafft die Sense noch attraktiver zu gestalten. Im Vergleich zum Vorgängermodell sind die Rundungen deutlich stärker, was der Smartwatch mit EKG ein passendes Gesamtbild verschafft.

Die Funktionen sind wirklich gut und verlässlich. Features wie die Blutsauerstoffmessung, Hauttemperatursensor und EDA Scan sind gute Methoden um mehr über die eigene Gesundheit zu erfahren und diese im gleichen Zuge im Blick zu behalten.

In Kombination mit der langen Akkulaufzeit ziehe ich die Fitbit Sense einer Apple Watch oder Galaxy Watch vor. Warum? Da die Sense mit den gleichen Funktionen kommt, eine bessere Laufzeit bietet und mit iOS sowie Android gut kompatibel ist. So muss kein Nutzer auf gute oder hilfreiche Funktionen verzichten.

Alles in allem ist die Smartwatch mit EKG eine wirklich solide und zuverlässige Gesundheitsuhr. Auch für Deinen Alltag ist sie durch Smartnotifications, Musikplayer, Wecker und sämtlichen Fitnesstrackings herausragend. Nicht zu vergessen ist der Service von Fitbit zwei verschiedene Armbandlängen mitzuliefern.

PRO

CONTRA

3. Apple Watch 6 - EKG Smartwatch für IOS

Die Apple Watch ist weiterhin die beste Wahl für IOS Nutzer. Neben der EKG Funktion bietet Dir die Apple Watch 6 eine hochwertige Verarbeitung & viele weitere Funktionen

Vorweg: Auch der Vorgänger, die Apple Watch 5 hat eine EKG Funktion und unterscheidet sich, bis auf die neuen Farben & der neuen Blutsauerstoffmessung kaum vom Nachfolger – die etwas ältere Smartwatch könnte für Dich daher eine günstige Alternative sein.

Design

Die Apple Watch 6 ist eine vollwertige Smartwatch mit einem großen OLED Touchdisplay. Im Vergleich zur Apple Watch 4 oder 5 hat sich am äußeren Erscheinungsbild nichts getan – die Smartwatch lässt sich gut über die digitale Krone steuern und das Farb-Display ist auch bei Sonnenschein gut ablesbar.

Die Verarbeitung ist ebenfalls auf einem hohen Niveau: Das Display wird durch ein kratzfestes Saphirglas geschützt und die Uhr ist bis 5 bar wasserdicht.

Es gibt auch bei der Apple Watch 6 die Wahl zwischen der 40 mm oder der 44 mm Variante. Das einzige, wodurch sich die Apple Watch 6 vom Vorgänger wesentlich unterscheidet, sind tatsächlich die neuen Farben: Die Apple Watch 6 gibt es nun zum Beispiel auch in Rot oder Blau.

Wie auch schon bei der Apple Watch 5 möglich, kann das hochauflösende OLED Touchdisplay als „Always-on“ Display genutzt werden.

EKG

Die EKG Messung läuft bei der Apple Watch ähnlich, wie bei der Withings ScanWatch. Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du mit der Apple Watch ein EKG aufzeichnen kannst:

1. Lege die Apple Watch eng Dein Handgelenk an und öffne die EKG-App auf der Apple Watch

2. Lege Deinen Arm auf einen Tisch oder Deinen Schoß ab. Lege einen Finger Deiner anderen Hand auf die digitale Krone.

3. Warte 30 Sekunden, bis die Aufzeichnung abgeschlossen ist. Du kannst danach weitere Symptome hinzufügen und Deine Aufzeichnung daraufhin speichern.

Die Apple Watch gibt Dir nach der Messung folgende Hinweise:

  • Normaler Sinusrythmus
  • Vorhofflimmern
  • Niedrige oder hohe Herzfrequenz
  • Uneindeutig
  • Schlechte Aufzeichnung

Auch bei der Apple Watch bist Du in der Lage, Deine Gesundheitsdaten direkt als PDF Dokument an Deinen Arzt zu senden.

Weitere Funktionen

Neben der EKG-Aufzeichnung bietet Dir die Apple Watch folgende Funktionen:

  • Herzfrequenzmessung
  • Blutsauerstoffmessung
  • Schlaftracking
  • Integriertes GPS
  • Telefonieren über eigene SIM (optional)
  • LTE (optional)
  • Speicher für Musik
  • Fitnesstracker

Ein weiteres nützliches Feature was ich an der Gesundheitsuhr sehr schätze, ist die Sturzerkennung. Diese ist seit der 4. Generation der Apple Watch erhältlich. Erkennt die Smartwatch einen starken Sturz, vibriert sie, gibt einen Alarmton und eine Meldung von sich.

Auf dem Touchdisplay bekommst Du nun mehrere Möglichkeiten zu Handeln. So kannst Du direkt einen Notruf senden oder die Meldung abbrechen. In dem Fall, dass Du Dich eine Minuten nicht bewegt hast, tätigt sie den Notruf automatisch. Danach werden Deine ausgewählten Notfallkontakte mit einer SMS Benachrichtigt.

Die Akkulaufzeit ist bei den Apple Watch Modellen seither immer eine Schwachstelle – das ist auch bei der Apple Watch 6 so. Mehr als 24 Stunden Akkulaufzeit kannst Du leider nicht erwarten. Das ist sehr schade, denn so ist es nur umständlich möglich, all Deine Gesundheitsdaten zu erfassen – insbesondere, wenn Du die Schlafanalyse nutzen möchtest.

Fazit

Die Apple Watch 6 ist die aktuell beste Smartwatch für iPhone Nutzer. Seit der Apple Watch Series 4 bietet Apple die Smartwatch Modelle mit einem präzisen EKG an – nun ist noch die Blutsauerstoffmessung dazugekommen.

An sich besitzt die Smartwatch ein gutes Schlaftracking. Jedoch stellt sich die größte Schwäche der Apple Watch dem ganzen in den Weg.

Alles in allem ist die Apple Watch 6 dank eigener SIM Karte eine eigenständige Smartwatch mit einer einzigen Schwäche: Der geringen Akkulaufzeit.

PRO

CONTRA

4. Samsung Watch Active 2 - Preiswerte Smartwatch mit EKG

Für Sportler, insbesondere Läufer, Radfahrer & Schwimmer, ist die Samsung Watch Active 2 eine gute Alternative – vor allem, wenn Du ein Android Smartphone besitzt.

Mit integriertem GPS & einem präzisen Herzfrequenzmesser ausgestattet, bringt diese Sportuhr alle wichtigen Sensoren mit.

Gleichzeitig ist diese Smartwatch mit EKG aktuell erstaunlich günstig zu haben – ein Blick lohnt sich auf jeden Fall!

Design

Auch das Design unterstreicht den sportlichen Charakter der Samsung Watch Active 2. Die Smartwatch ist schmal und trägt sich am Handgelenk sehr angenehm.

Die Samsung Smartwatch gibt es übrigens in zwei unterschiedlichen Größen: 40 mm & 44 mm, somit ist diese Uhr sowohl für Herren, als auch Damen gut geeignet.

Bedienen lässt sich die Active 2 sowohl über einen Touchdisplay, als auch über die Lünette. Das macht die Handhabung sehr einfach – auch die Einrichtung der Active 2 läuft intuitiv. Es ist nicht wie bei dem Vorgänger, der Samsung Galaxy Watch, mit einer physischen Lünette ausgestattet. Viel mehr dient der größere Glasrand als Digitale Lünette und ist somit es das Pendant zu der digitalen Krone.

Die Verarbeitung der Active 2 ist nicht auf dem gleichen Niveau, wie die beiden vorherigen Uhren. Der größte Unterschied: Die Active 2 ist nicht mit einem kratzfestem Saphirglas ausgestattet – daher empfehle ich Dir auf jeden Fall eine Schutzfolie.

Ansonsten fühlt sich die Uhr dank Aluminium oder optional einem Edelstahlgehäuse hochwertig an. Die Uhr ist bis 5 bar wasserdicht und somit auch zum Schwimmen oder Duschen geeignet. Sie bringt ebenfalls die nötigen Trackings für Dein Schwimmtraining.

EKG

Zur EKG Funktion von Samsung gibt es an dieser Stelle noch eine kurze Vorgeschichte: Die Samsung Galaxy Watch 3 und die Watch Active 2 sollten die EKG & Blutdruck Funktion eigentlich schon lange bekommen.

Diese Funktion war nämlich in Europa noch nicht verfügbar, als die Uhr bereits auf dem Markt war. Nun kam das entsprechende Update endlich, welches diese Features bei beiden Uhren freischaltet.

Bei dem EKG handelt es sich selbstverständlich um ein 1-Kanal-EKG – und so zeichnest Du das EKG mit der Active 2 auf:

1. Lege Deinen Arm, an der Du die Uhr trägst, auf einen Tisch

2. Lege einen Finger Deiner anderen Hand auf den oberen Knopf der Uhr

3. Die Smartwatch misst die Herzfrequenz und den Herzrhythmus

Die Smartwatch ordnet das Ergebnis der EKG-Messung daraufhin in diese Kategorien ein:

  • Sinusrhythmus
  • Vorhofflimmern

Weitere Funktionen

Wie gesagt, ist die Samsung Watch Active 2 in erster Linie für Sportler gedacht. Aber auch als Fitnesstracker im Alltag ist die Active 2 durchaus geeignet – Hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Sturzerkennung
  • Integriertes GPS
  • Mikrofon & Lautsprecher
  • Sprachsteuerung
  • LTE (optional)
  • Benachrichtigungen
  • Aktivitätserkennung
  • Schlaftracking
  • Stresslevel
  • Fitnesstracker
  • Blutdruckmessung – muss vorher mit einem Blutdruckmessgerät kalibriert werden
Noch eine kurze Anmerkung zur Blutdruckmessung: Die Active 2 muss mit einer herkömmlichen Blutdruckmanschette kalibriert werden. Daraufhin misst die Smartwatch Deinen Blutdruck durch eine Pulswellenanalyse. 
 
Die Veränderung gegenüber des Kalibrierungswertes wird bestimmt. Diese Methode gibt eine Tendenz an, ist allerdings nicht vergleichbar mit der Messung einer Blutdruckmanschette.
 

Die Akkulaufzeit ist auch bei diesem Smartwatch Modell nicht überragend. Je nachdem, wie intensiv Du die Active 2 nutzt, reicht eine Akkuladung für etwa 1 bis 2 Tage – das ist aber immerhin besser, als bei den Smartwatch Modellen von Apple.

Fazit

Bei der Samsung Watch Active 2 handelt es sich um eine sportliche Smartwatch, bei der nun endlich auch die EKG-Funktion freigeschaltet wurde. Zudem spricht der gute Preis sehr für die Active 2.

Die Samsung Smartwatch ist für Dich perfekt geeignet, wenn sich auch Dein Handy im Android Universum befindet und Dir das Design und die sportlichen Funktionen zusagen. Die Active 2 ist zwar auch mit IOS kompatibel, jedoch mit weniger Funktionen & Apps.

PRO

CONTRA

5. Samsung Galaxy Watch 3 - Beste EKG Smartwatch für Android

Die Samsung Galaxy Watch 3 ist der Active 2 grundsätzlich sehr ähnlich – vor allem, was die Funktionen angeht. Daher werde ich an dieser Stelle nicht im Detail auf diese Uhr eingehen. Einen ausführlicheren Bericht zu der in unserem Smartwatch Test 2021.

Design

An sich gefällt mir die Optik der Galaxy Watch 3 gut – das Design erinnert wenigstens etwas an eine Armbanduhr. Die Galaxy Watch3 ist mit einem Gehäusedurchmesser von 41 mm bzw. 45 mm schon deutlich klobiger, als die Active 2. Auch die Höhe der Samsung ist nicht ohne, was an der Lünette liegt.

Dafür lässt sich die Uhr über die drehbare Lünette und die beiden Drücker am Gehäuse noch besser bedienen. Ein weiterer Vorteil der hervorstehenden Lünette: Das Touchdisplay wird vor Kratzern geschützt.

Auch die Verarbeitung der Galaxy Watch 3 ist spürbar hochwertiger, da die Uhr mit deutlich mehr Genauigkeit gefertigt wurde. Das Edelstahlgehäuse ist bis 5 bar wasserdicht.

EKG

Wie bereits erwähnt, die EKG Funktion ist nun auch bei der Samsung Galaxy Watch 3 freigeschaltet. Die EKG-Messung läuft bei der Samsung Galaxy Watch 3 genau wie bei der Active 2:

1. Lege Deinen Arm, an der Du die Uhr trägst, auf einen Tisch

2. Lege einen Finger Deiner anderen Hand auf den oberen Knopf der Uhr

3. Die Smartwatch misst die Herzfrequenz und den Herzrhythmus

Die Smartwatch ordnet das Ergebnis der EKG-Messung daraufhin in diese Kategorien ein:

  • Sinusrhythmus
  • Vorhofflimmern

Weitere Funktionen

  • LTE (optional)
  • Telefonfunktion
  • Sturzerkennung
  • Integriertes GPS
  • Mikrofon & Lautsprecher
  • Bixby Sprachassistent
  • Benachrichtigungen
  • Schlaftracking
  • Aktivitätserkennung
  • Stresslevel
  • Fitnesstracking
  • Blutdruckmessung – muss mit Blutdruckmessgerät kalibriert werden
Die Akkulaufzeit der Galaxy Watch 3 liegt je nach Nutzung zwischen 2 und 4 Tagen, was in Bezug auf den Funktionsumfang der Uhr durchaus akzeptabel ist. Insgesamt kommt man so eher auf 2 Tage, wenn die Einstellungen dementsprechend angepasst sind.
 

Fazit

Müsste ich mich zwischen der Galaxy Watch 3 und der Active 2 entscheiden, so würde mir die Entscheidung alles andere als leicht fallen.

Am Ende ist die Active 2 für Sportler besser geeignet, während die Galaxy Watch 3 im Alltag eine bessere Figur macht.

Auch bei dieser Smartwatch von Samsung gilt: Für iPhone Besitzer ist eine Verbindung zwar prinzipiell möglich, es sind aber leider längst nicht alle Funktionen verfügbar.

Für Samsung Nutzer dagegen ist und bleibt die Samsung Galaxy Watch3 die wohl beste und umfangreichste Smartwatch auf dem Markt.

PRO

CONTRA

6. Apple Watch 4 - Die erste Smartwatch mit EKG

Die Apple Watch Series 4 ist zu ihrer Zeit die erste Smartwatch mit EKG gewesen. Da sich die Apple Watch kaum verändert hat, fasse ich mich bei der Apple Watch 4 etwas kürzer.

Auf Amazon ist die Smartwatch für einen guten Preis erhältlich. Das liegt daran, dass es sich hier um wieder aufbereitete Geräte handelt.

Selbstverständlich muss der Händler bestimmte Qualitätsmerkmale einhalten und ebenfalls Richtlinie für Erneuerte Produkte erfüllen. Hier für Dich eine Kurzübersicht:

– Das Gerät ist nicht von Apple zertifiziert, es wurde aber von professionellen Händler fachgerecht geprüft, getestet und aufgearbeitet.

– Kratzer, Dellen und Macken dürfen aus einer Entfernung von 30 Zentimeter nicht sichtbar sein

– Der Akku besitzt nicht die volle Kapazität, jedoch mindestens über 80 %

– Zubehör ist möglicherweise nicht original, jedoch kompatibel und funktionsfähig

– Du hast bei dem Kauf von diesem Produkt einen Anspruch auf Ersatz oder Rückerstattung von einem Jahr

Auf Amazon findest Du die genauen Bedingungen für das Produkt.

Design

Das Design ist im Prinzip identisch mit den Nachfolger Modellen: Die Apple Watch 4 verfügt ebenfalls über eine digitale Krone und ein kratzfestes Touchdisplay.

Auch die Optik hat sich seit der Apple Watch 4 kaum verändert. Die Apple Watch 4 verfügt allerdings nicht über viele Farben und Armbänder.

Dafür ist auch diese Apple Smartwatch bis 5 bar wasserdicht und kann beim Duschen & Schwimmen problemlos getragen werden.

EKG

Die Apple Watch 4 misst Dein EKG genau so, wie die Apple Watch 5 & 6. Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du mit der Apple Watch ein EKG aufzeichnen kannst:

1. Lege die Apple Watch eng Dein Handgelenk an und öffne die EKG-App auf der Apple Watch

2. Lege Deinen Arm auf einen Tisch oder Deinen Schoß ab. Lege einen Finger Deiner anderen Hand auf die digitale Krone.

3. Warte 30 Sekunden, bis die Aufzeichnung abgeschlossen ist. Du kannst danach weitere Symptome hinzufügen und Deine Aufzeichnung daraufhin speichern.

Die Apple Watch gibt Dir nach der Messung folgende Hinweise:

  • Normaler Sinusrhythmus
  • Vorhofflimmern
  • Niedrige oder hohe Herzfrequenz
  • Uneindeutig
  • Schlechte Aufzeichnung

Auch bei der Apple Watch bist Du in der Lage, Deine Gesundheitsdaten direkt als PDF Dokument an Deinen Arzt zu senden.

Weitere Funktionen

  • Integriertes GPS
  • Sturzerkennung
  • LTE & Telefon (optional)
  • Fitnesstracking
  • Benachrichtigungen
  • Musik

Im Gegensatz zu den neueren Modellen verfügt die Apple Watch 4 noch nicht über eine Blutsauerstoffmessung.

Wie bereits bei der Apple Watch 6 angesprochen ist die Akkulaufzeit bei den Apple Smartwatch Modellen ein großer Kritikpunkt. Nach einem Tag normaler Nutzung muss die Apple Watch direkt wieder aufgeladen werden – wodurch insbesondere das Schlaftracking problematisch wird.

Fazit

Die Apple Watch 4 war die erste Smartwatch mit einem EKG. Mittlerweile ist die Apple Watch 4 günstiger zu haben und in erster Linie für IOS Nutzer eine günstige Alternative.

Auch wenn die Smartwatch bereits etwas in die Jahre gekommen ist, sind die Funktionen auch heute noch erstaunlich umfangreich.

Einzige Nachteile sind die sehr kurze Akkulaufzeit und die langsamere Bedienung und lange Ladedauer im Vergleich zu den aktuellen Apple Watch Modellen mit schnellerem Chip.

PRO

CONTRA

Smartwatch mit EKG - Worauf Du achten musst

An dieser Stelle habe ich alle häufig gestellten Fragen zur EKG-Messung mit einer Smartwatch einmal zusammengefasst.

Sollte noch eine Frage offen bleiben, stelle diese gerne unten in den Kommentaren.

Wie funktioniert die EKG Messung mit einer Smartwatch?

Bei dem Elektrokardiogramm (EKG) einer Smartwatch wird die Aktivität des Herzens durch den linken und rechten Arm gemessen. Diese Konfiguration ist auch unter dem Namen Kanal D1 EKG bekannt.

Jeder Herzschlag wird durch einen elektrischen Impuls eingeleitet – und genau diese werden bei einem EKG analysiert, um bestimmte kardiovaskuläre Erkrankungen zu erkennen.

Hier ein paar generelle Tipps, wie Du bei der EKG Messung mit einer Smartwatch die besten Ergebnisse erzielen kannst.

1. Setze Dich auf einen Stuhl und entspanne Dich. Lege Deinen Arm während der Aufzeichnung auf einen Tisch oder auf Deinen Schoß ab, um Bewegungen zu vermeiden. Generell ist es wichtig, dass Du Dich während der Messung so wenig wie möglich bewegst und nicht sprichst.

2. Stelle sicher, dass die Smartwatch eng genug an Deinem Handgelenk anliegt. Das gilt übrigens nicht nur bei der EKG-Messung – alle Sensoren auf der Gehäuserückseite (z.B. der Herzfrequenzsensor) messen auf diese Art & Weise am besten.

3. Stelle sicher, dass Deine Smartwatch sauber und trocken ist. Achte vor Allem auf die Kontaktflächen, also Gehäuserücken und Lünette. Auch Deine Haut sollte für die Messung trocken sein.

4. Halte Dich während der EKG-Messung von anderen elektrischen Geräten fern, die an einer Steckdose angeschlossen sind, um elektrische Störungen zu vermeiden.

5. Führe mehrere Messungen hintereinander durch. So kannst Du Fehlmessungen vermeiden – außerdem bist Du bei der zweiten Messung meist noch entspannter.

Wer darf eine Smartwatch mit EKG nutzen und wer nicht?

Die EKG-Messung kann nicht immer und nicht von jedem durchgeführt werden. Hier einige Hinweise zur Verwendung einer Smartwatch mit EKG:

    • Trage keine Smartwatch mit EKG, wenn Du einen Herzschrittmacher oder ähnliche implantierte Geräte verwendest
    • Nutze kein EKG, während eines medizinischen Eingriffs (z.B. Kernspintomografie, Diathermie)
    • Führe keine EKG-Messung durch, während Du Sport treibst

Generell weist jeder Smartwatch Hersteller selbstverständlich darauf hin, dass die EKG-Software lediglich Hinweise liefert und keineswegs eine verlässliche Diagnose stellt.

Welche Smartwatches können ein EKG aufzeichnen?
Aktuell können die folgenden Smartwatches ein EKG direkt am Handgelenk aufzeichnen:
  • Apple Watch 4, 5 & 6
  • Samsung Galaxy Watch 3
  • Samsung Watch Active 2
  • Withings Move ECG
  • Withings ScanWatch
Welche Smartwatch erkennt Vorhofflimmern?

Alle Smartwatches mit EKG können Anzeichen für Vorhofflimmern erkennen. Aktuell sind dies folgende Modelle:

  • Apple Watch 4, 5 & 6
  • Samsung Galaxy Watch 3
  • Samsung Watch Active 2
  • Withings Move ECG
  • Withings ScanWatch

Vorhofflimmern tritt auf, wenn die beiden oberen Herzkammern unregelmäßig pumpen. Erkennen lässt sich Vorhofflimmern in einem EKG, da die P-Welle verschwindet und stattdessen eine sprunghafte Grundlinie auftritt.

Wie bereits angesprochen, geben die Smartwatches mit EKG lediglich einen Hinweis auf Herzerkrankungen, wie zum Beispiel Vorhofflimmern. Eine verlässliche Diagnose, wie bei einem Arztbesuch, ist dies allerdings nicht.

Die 5 besten Smartwatches mit EKG im Test

Bildquellen:

Titelbild: Withings
ScanWatch Bilder: Withings

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 28

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API