Gigandet Seaground Taucheruhr Test

Die Gigandet Sea Ground im Test

von | Zuletzt aktualisiert

Gigandet Sea Ground G2Die Gigandet Sea Ground G2 ist eine der günstigsten Taucheruhren mit Automatikwerk. Doch wie gut ist die Gigandet Taucheruhr wirklich?

Die wichtigsten Daten können schon einmal überzeugen: Es ist ein Automatikuhrwerk von Seiko verbaut, das Gehäuse ist bis 30 bar wasserdicht und das alles bekommst Du für deutlich unter 200 Euro!

Ich habe mir die Gigandet Taucheruhr gekauft und für Dich genau unter die Lupe genommen – hier fasse ich meine Erfahrungen mit der Taucheruhr zusammen.

Bei meiner Uhr handelt es sich um des Modell G2-002. Die Taucheruhr hat ein schwarzes Zifferblatt, eine schwarze Taucherlünette und ein massives Edelstahlarmband.

Achtung Spoiler: Die Gigandet Sea Ground bietet meiner Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den Taucheruhren. Hier findest Du die Top 10 Taucheruhren 2020 im Überblick.

Das Wichtigste in Kürze:

Mein Testbericht zur Gigandet Sea Ground:

Selbstverständlich ist die Gigandet Sea Ground eine Hommage an die legendäre Rolex Submariner. Gefällt Dir die Optik der Rolex Submariner? Dann dürftest Du von der Gigandet Sea Ground ebenfalls angetan sein. Genau wie das Vorbild von Rolex ist die Gigandet Taucheruhr ebenfalls bis 30 bar wasserdicht. Eine verschraubte Krone schützt das Gehäuse vor dem hohen Wasserdruck und vor einem ungewolltem Verstellen der Uhrzeit. Obwohl 30 bar Wasserdichtigkeit für diesen Preis überdurchschnittlich gut ist, habe ich hier einen Kritikpunkt: Ich habe natürlich einen Blick auf das Uhrwerk geworfen und beim Losschrauben des Gehäusedeckels eindeutig festgestellt, dass der verschraubte Gehäuseboden nicht fest genug verschlossen war. Die Uhr wäre also schlussendlich nicht Wasserdicht gewesen – so war es zumindest bei meinem Modell. Der Gehäusedeckel an sich gefällt mir persönlich sehr gut. Es befindet sich eine hochwertige Schiff-Gravur im Edelstahlboden. Gigandet Taucheruhr Test Auf die verschraubte Krone der Taucheruhr will ich noch einmal im Detail eingehen. Diese lässt sich einwandfrei bedienen und das Gewinde ist wirklich hochwertig. Das Automatikuhrwerk lässt sich übrigens ebenfalls über die Krone aufziehen. Ziehst Du die Krone nach dem Herausschrauben einmal heraus, so kannst Du das Datum einstellen. Zeihst Du die Krone zweimal heraus, so kannst Du die Uhrzeit dank Sekundenstopp präzise einstellen. Die Krone der Gigandet wird durch einen massiven Kronenschutz vor Stößen gesichert. Das Gehäuse der Sea Ground ist 43 mm breit und befindet sich damit größentechnisch in der goldenen Mitte. Die Herrenuhr ist für schmale Handgelenke genauso geeignet, wie für etwas breitere Unterarme. Ich habe ein seh schmales Handgelenk, trotzdem passt die Gigandet noch. Hier kannst Du die Taucheruhr an meinem Handgelenk – eher schmal – in Aktion sehen: Günstige Taucheruhr Die Gigandet G2-002 ist mit einem massiven Edelstahlarmband ausgestattet und wiegt daher stolze 195 Gramm. Diese Version hinterlässt daher ein hochwertiges Tragegefühl am Handgelenk. Falls Du es etwas sportlicher magst: Die Gigandet Sea Ground gibt es ebenfalls mit einem Nylon Armband – dann wiegt die Uhr immerhin noch 109 Gramm. Das Edelstahlarmband ist für mich aber ein echtes Highlight. Die Gigandet mit dem Textilarmband kostet zwar 10 Euro weniger, doch das Stahlarmband ist den Aufpreis auf jeden Fall wert! Das Band fühlt sich hochwertig an, es gibt keine scharfen Kanten, die glieder sind massiv und das Band klimpert nicht. In der Preisklasse unter 200 Euro ist das eine echte Seltenheit! Ein Detail, welches mich weder überzeugt, noch enttäuscht, ist die Leuchtfarbe der Gigandet Sea Ground. Es ist jeder Zeiger mit ausreichend Leuchtfarbe bestückt. Die Farbe ist sehr ordentlich aufgetragen, sodass die Uhr auch bei Nacht einen guten Eindruck hinterlässt. Allerdings ist die Leuchtfarbe relativ schwach, es handelt sich wohl nicht um SuperLuminova, sondern um eine 0815 Leuchtfarbe. Außerdem ist der, für eine Taucheruhr typische, Leuchtpunkt auf der Lünette kaum zu erkennen. Gigandet Sea Ground G2 Wie Du sehen kannst, ist die Taucherlünette – bis auf den schwachen Leuchtpunkt – nicht mit Leuchtfarbe ausgestattet. Abgesehen davon ist der Drehring hochwertig verarbeitet. Die Taucherlünette lässt sich perfekt drehen, rastet sehr schön ein und lässt sich dank der 60 Klicks pro Umdrehung immer präzise so einstellen, wie man es sich wünscht. Kommen wir nun zu der einzigen Schwäche dieser ansonsten überzeugenden Taucheruhr: Leider ist die Gigandet Sea Ground G2 lediglich mit einem Mineralglas ausgestattet. Zwar ist das Glas mit einer Saphir-Beschichtung ausgestattet, allerdings wird die Datumslupe schnell Kratzer davontragen. Die dritte Generation der Sea Ground (G300) hat nun aber ein kratzresistentes Saphirglas. Diese Ausführung ist zwar 100 Euro teurer, diese Investition lohnt sich meiner Meinung nach aber, weil das kratzempfindliche Mineralglas die größte Schwäche dieser günstigen Automatikuhr ist.

Gigandet Sea Ground Uhrwerk

In dieser Gigandet Automatikuhr ist ein Seiko Kaliber verbaut, genau genommen das NH35. Die Gangabweichung wird im Internet mit bis zu 40 Sekunden pro Tag angegeben – was ziemlich schlecht wäre.

Doch meiner Meinung nach läuft die Gigandet Sea Ground G2 aber deutlich genauer. Ich habe leider noch keine Zeitwaage – aber musste die Uhr in den letzten Tagen nicht nachstellen. Meine Einschätzung ist eine Gangabweichung von etwa 4 Sekunden am Tag.Gigandet G2

Das Uhrwerk ist für Dich leider nicht sichtbar, da kein Glassichtboden verbaut ist. Ich habe mir trotzdem einmal die Mühe gemacht und einen Blick in die Taucheruhr geworfen.

Anstelle des Werks, kannst Du auf dem Edelstahlboden eine schicke Schiffsgravur erkennen. Laut Gigandet ist übrigens eine Variante mit einem Glassichtboden in Planung. Ich halte Dich selbstverständlich auf dem Laufenden.

Ein Highlight bei einer mechanischen Uhr ist natürlich der schleichende Sekundenzeiger. Der Sekundenzeiger läuft meiner Meinung nach nicht perfekt flüssig, aber ist dennoch deutlich ansehnlicher, als bei einer Quarzuhr. Die kleinen Schritte des Sekundenzeigers lassen sich nur bei genauer Betrachtung erkennen.

Gigandet Sea Ground Verpackung

blankZu guter Letzt noch ein paar Worte zur Verpackung und zum Hersteller selbst. Die Gigandet Sea Ground wird in einer Alu-Box geliefert. Die Uhrenbox ist nicht wirklich besonders, aber immerhin wurde viel Wert auf einen sicheren Versand gelegt – und ganz ehrlich: Ich habe lieber eine Top Armbanduhr, als eine Top Verpackung. Es befinden sich viele Schutzfolien auf der Uhr und die gesamte Alu-Box ist mit luftigem Schaumstoff ausgefüllt. Du musst Dir daher bei der Bestellung im Internet keine Sorgen um Transportschäden machen. Was ich vor dem Kauf nicht wusste: Gigandet kommt ursprünglich aus der Schweiz und wurde daraufhin aufgekauft. Nun handelt es sich um ein deutsches Unternehmen. Die neue Gigandet Sea Ground, die Gigandet Sea Ground G300, trägt daher auch das Qualitätssiegel Made in Germany auf dem Zifferblatt.

Mein Fazit zur Gigandet Sea Ground G2-002

Mich hat die Gigandet Sea Ground G2 ehrlich überzeugt und ich kann Dir diese preiswerte Taucheruhr wirklich nur wärmstens empfehlen.

Die Automatikuhr bietet ein unfassbar gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man diese Merkmale berücksichtigt:

  • Bis 30 bar wasserdicht
  • Verschraubte Krone
  • Seiko Automatikwerk
  • Drehbare Taucherlünette
  • Massives Edelstahlarmband
  • Schöne Oberflächen-Verarbeitung

Du kannst die Herrenuhr zu jedem Anlass kombinieren. Gerade die schlichte schwarze Ausführung passt immer. Außerdem ist die Gigandet im Alltag perfekt geschützt.

Kratzer auf dem Mineralglas lassen sich auf Dauer natürlich nicht vermeiden. Dank des günstigen Preises führt eine kleine Macke aber nicht zu Frustration. Die Gigandet Sea Ground kannst Du daher bedenkenlos immer und überall tragen.

Suchst Du eine günstige Alltagsuhr, die Du jeden Tag am Handgelenk rocken kannst? Dann ist die Sea Ground G2 perfekt für Dich!

Weitere Varianten der Gigandet Sea Ground

Hier die blaue Variante der neuen G300 – ausgestattet mit einem kratzresistenten Saphirglas.

Diese Variante mit einem Textilarmband ist 10 Euro günstiger und besonders sportlich.

Falls Du einen echten Blickfang suchst: Diese Gigandet Sea Ground in Gold-Blau passt perfekt zu Dir!
Es gibt natürlich noch viele weitere Ausführungen der Gigandet Sea Ground. Unterschiedliche Farben, Armbänder und Zifferblattfarben. Bestimmt ist auch für Dich das richtige Modell für Deinen Geschmack dabei. Finde jetzt das passende Modell für Deinen Geschmack auf Amazon.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

2 Kommentare zu „Gigandet Seaground Taucheruhr Test“

  1. Andreas Wagner

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Ein paar Anmerkungen zu den Gigandet Uhren . Ich bin Über Uhrenradgeber ( Markus Finger) auf diese Marke aufmerksam geworden. anschließend auf Amazon die Rezesionen gelesen und gleich eine Bestellt. Was soll man sagen . Einfach Klasse. Die verarbeitung ist über jeden zweifel erhaben Eine wünderschöne Uhr.Und dann das Seiko NH35 Werk.
    Basierend auf das Kaliber 4R35 Manufakturwerk. Es läuft sehr genau. Die Schweizer lassen sich ihre Zertifizierten Werke teuer bezahlen.Bin selber Besitzer Hochwertiger Uhren.Tag Heuer 1000 m Superprofessional und Omega Seemaster.Aber diese Marke brauch sich nicht verstecken. Und man sollte immer den Preis im Auge behalten Es ist eine ausgezeichnete Uhr Für diesen Preis unschlagbar.Ich kann sie wärmstens weiterempfehlen.
    Mit freundlichen Grüssen Andreas Wagner.

    1. Guten Tag Herr Wagner,
      das sehen wir genau so!

      Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit der Gigandet hier teilst!

      Mit freundlichen Grüßen

      Jonah Sandmann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.